A1
Auf der Autobahn zwischen Kriegstetten und Kirchberg wird gebaut

Die A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten wird bis 2021 umfassend erneuert. Am Montag sind die Bauarbeiten gestartet.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Bild vom letzten Herbst. Es zeigt eine der neuen Nothaltebuchten und den Pannenstreifen, auf dem diese Woche gearbeitet wird.

Ein Bild vom letzten Herbst. Es zeigt eine der neuen Nothaltebuchten und den Pannenstreifen, auf dem diese Woche gearbeitet wird.

zvg

Auf dem rund acht Kilometer langen Abschnitt zwischen Kriegstetten und Kirchberg werden der Belag, die Entwässerung, der Mittelstreifen und die Leitplanken instandgesetzt. Nach Vorarbeiten im letzten Jahr haben nun am Montag die ersten Hauptarbeiten im Bereich der Pannenstreifen begonnen. Aus Sicherheitsgründen gilt deshalb Tempo 80 im betreffenden Abschnitt.

In der Folgewoche wird schrittweise die Verkehrsführung für die erste Phase eingerichtet. Die Fahrspuren werden in die Randbereiche der Fahrbahn verlegt, sodass auf dem Mittelstreifen gebaut werden kann. Der Mittelstreifen wird befestigt, damit der Verkehr in den späteren Bauphasen darauf rollen und auch bei künftigen Eingriffen flexibel geführt werden kann.

In der zweiten Jahreshälfte wird die Fahrbahn Richtung Zürich erneuert. Danach folgen eine Winterpause und 2021 die Erneuerung der Fahrbahn Richtung Bern. Später werden noch zwei Strassenabwasserbehandlungsanlagen (SABA) realisiert sowie der Rastplatz Chölfeld umgestaltet.

Vier Fahrspuren auch während der Bauarbeiten

Grundsätzlich stehen dem Verkehr in allen Bauphasen in der Regel zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung. Somit dürften die Bauarbeiten kaum für zusätzliche Staus sorgen, so das Astra. Nur für spezielle Massnahmen wie die Einrichtung einer neuen Verkehrsführung müsse zeitweise eine Fahrspur pro Richtung abgebaut werden. Dies geschehe jedoch ausserhalb der Spitzenzeiten.

Im Rahmen der Autobahnerneuerung werden auch die querenden Brücken und Unterführungen saniert. Dies bringt einige Behinderungen oder Sperrungen der entsprechenden Verkehrsachsen mit sich. Die ersten Sperrungen beginnen im Lauf des Frühjahres 2020. (szr)

Weitere Informationen: http://www.a1-kirchberg-kriegstetten.ch