Arbeitlosigkeit
Arbeitslosigkeit im Kanton Solothurn verharrt bei 2,7 Prozent

Im Mai fiel die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn um 124 Personen. Die Arbeitslosenquote verharrt damit unverändert bei 2,7 Prozent. Die Zahl der Stellensuchenden sank leicht.

Merken
Drucken
Teilen
Die Arbeitlosenquote im Kanton bleibt unverändert. (Symbolbild)

Die Arbeitlosenquote im Kanton bleibt unverändert. (Symbolbild)

W. Schwager

Im Kanton Solothurn ist Arbeitslosigkeit im Mai bei 2,7 Prozent verharrt. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum Vormonat um 124 auf 3810 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt im Kanton Solothurn um 0,3 Prozentpunkte unter dem Schweizer Mittel.

Ende Mai waren 5979 Personen als Stellensuchende registriert - 173 weniger als im Vormonat, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit am Montag mitteilte. Diese Quote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent.

Die höchste Arbeitslosenquote weist mit 3,7 Prozent die Region Grenchen aus, gefolgt von den Regionen Solothurn mit 2,8 Prozent und Thal mit 2,5 Prozent. In diesen drei Regionen ging die Quote um je 0,1 Prozentpunkte zurück.(sda)