Die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn ist im Juni um 0,2 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent gesunken. Die Zahl der Personen ohne Arbeit betrug 3651. Das sind 159 weniger als im Vormonat.

Nach wie vor am stärksten von der Arbeitslosigkeit betroffen ist die Region Grenchen mit einer Quote von 3,5 Prozent. Im Vormonat waren es noch 3,7 Prozent gewesen. Ebenfalls noch über dem kantonalen Durchschnitt liegt die Region Solothurn mit 2,7 Prozent.

Die Regionen Thal mit 2,5 Prozent, Olten/Gösgen/Gäu mit 2,4 Prozent und Thierstein/Dorneck mit 2,0 Prozent weisen Quoten auf, die dem Kantonsdurchschnitt entsprechen oder darunter liegen. (sda)