Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn sinkt auf 2,5 Prozent

Im Kanton Solothurn ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen im April um 0,3 Punkte auf 2,5 Prozent gesunken. Damit liegt die kantonale Quote unter dem Schweizer Durchschnitt von 2,7 Prozent.

Drucken
Teilen
Im Kanton Solothurn ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen im April um 0,3 Punkte auf 2,5 Prozent gesunken. (Symbolbild)

Im Kanton Solothurn ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen im April um 0,3 Punkte auf 2,5 Prozent gesunken. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

Von Arbeitslosigkeit betroffen waren 3633 Personen (- 462). Im Vorjahresmonat waren noch 4281 Arbeitslose verzeichnet worden, was einer Quote von 2,9 Prozent entsprochen hatte.

Saisonale Einflüsse, wie die starke Nachfrage nach zusätzlichen Beschäftigten im nach wie vor brummenden Baugewerbe führen zusammen mit der «deutlichen Erholung der Wirtschaft» zu einem erfreulichen Rückgang der Zahl der Arbeitslosen und der Stellenlosen. Dies teilte das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Dienstag mit.

Die Zahl der Stellensuchenden ging letzten Monat um 240 auf 6424 Personen zurück. Die entsprechende Quote sank auf 4,4 Prozent. Vor einem Jahr waren noch 6920 Stellenlose registriert gewesen, was einer Quote von 4,7 entsprochen hatte.

In allen Alterskategorein der Stellensuchenden nahm die Zahl der betroffenen Personen ab – ausser in der Gruppe der über 60-Jährigen: Hier wurde gegenüber dem März eine Person mehr registriert, was eine Quote von 4,8 Prozent ergibt.

Die Zahl stellensuchender Schweizer sank um 100 auf 3457; jene der Ausländer um 140 auf 2967. Der Ausländeranteil sank auf 46,2 Prozent (- 0,4). (szr)

Aktuelle Nachrichten