Auch die Zahl der Stellensuchenden erhöhte sich leicht und zwar um 46 auf 5772 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Dienstag mitteilte. Die Quote blieb mit 4 Prozent unverändert. "Der Arbeitsmarkt verliert an Dynamik", hält das AWA fest.

Die Region Grenchen weist mit 4 Prozent die höchste Arbeitslosenquote auf. Sie ist die einzige Region im Kanton mit einer Quote über dem Schweizer Durchschnittswert von 3,5 Prozent.

Mit 2,7 Prozent liegt die Region Solothurn über dem kantonalen Wert. Die Regionen Olten/Gösgen/Gäu und Thal mit je 2,4 Prozent sowie die Region Thierstein/Dorneck mit 2,3 Prozent weisen tiefere Werte auf als der Gesamtkanton.

Gesamtschweiz bei 3,5 Prozent

Die Schweizer Quote blieb im Februar unverändert bei 3,5 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte. 149'921 Personen waren arbeitslos, 1025 weniger als noch im Januar. Gegenüber der Vorjahresperiode erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen leicht um 662 Personen. (sda/az)