Im Oktober 2014 sank die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 34 auf 3‘258 Personen, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit am Freitag mitteilt.

Die Zahl der Stellensuchenden lag bei 5‘282 (Vormonat 5‘290) und war damit um acht Personen tiefer als im Vormonat. Die Stellensuchendenquote blieb dadurch bei 3,7 Prozent. Der Schweizer Durchschnitt betrug 4,3 Prozent. 

Die Region Solothurn zählte Ende Oktober 1‘785 Stellensuchende, zehn Personen weniger als im Vormonat. In der Region Grenchen reduzierte sich die Quote von 5,0 auf 4,7 Prozent, dies bei einer Abnahme von 35 Personen auf 585 Stellensuchende.

Die Quote im Schwarzbubenland sank von 2,9 auf 2,8 Prozent, es waren zwölf Stellensuchende weniger. Mit 41 Personen mehr schloss die Region Olten den Monat Oktober ab. Die Quote stieg von 3,9 auf 4,0 Prozent. In der Region Thal erhöhte sich die Quote von 3,5 auf 3,6 Prozent. Hier waren acht Personen mehr als im Vormonat bei den Regionalen Vermittlungszentren RAV registriert. (mgt)