Energie

Alpiq weiht neues Kraftwerk im Glarnerland ein

Künftig soll der Oltner Heinz Saner den Kanton Solothurn im Alpiq-Verwaltungsrat vertreten.bruno kissling

Künftig soll der Oltner Heinz Saner den Kanton Solothurn im Alpiq-Verwaltungsrat vertreten.bruno kissling

Nach einer Bauzeit von 15 Monaten hat Alpiq das Wasserkraftwerk Cotlan im Kanton Glarus eingeweiht. Mit einer installierten Leistung von 2,6 MW wird das Kraftwerk pro Jahr rund 12 Millionen kWh Strom erzeugen. Die Anlage gehört zu 60 Prozent Alpiq und zu 40 Prozent der Spinnerei Linthal AG. Sie steht auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik Cotlan in Rüti und ist das leistungsstärkste Kraftwerk an der Linth.

Die Produktion von 12 Millionen kWh Strom entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3000 Haushalten. Die Investitionskosten betrugen 22 Millionen. Das Kraftwerk ist direkt an das 18 Meter höher gelegene «Neue Linthwerk» der Spinnerei Linthal AG angeschlossen. Eine 1200 Meter lange Druckleitung verbindet die beiden Anlagen und leitet maximal 15 Kubikmeter Wasser pro Sekunde auf die Turbine des Werks Cotlan. (szr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1