Regierungsratswahlen
Albert Studer bleibt einziger Kandidat der SVP

Bis heute konnten die SVP Amtsparteien Kandidaturen für die Regierungsratswahlen vorbringen. Albert Studer bleibt jedoch der einzige Kandidat. Die Solothurner SVP wird damit mit dem 51-Jährigen ins Rennen um einen Regierungsratssitz steigen.

Merken
Drucken
Teilen
Regierungsratskandidat für die SVP: Albert Studer, 51, aus Hägendorf.

Regierungsratskandidat für die SVP: Albert Studer, 51, aus Hägendorf.

Felix Gerber

Mit Albert Studer ist eine einzige Kandidatur eingegangen. Deshalb ist für Nationalrat und Wahlkampfleiter Roland Borer klar: «Wir werden mit ihm ins Rennen steigen». Das sagt er gegenüber dem Regionaljournal Radio DRS. Borer attestiert dem Hägendörfer Gemeindepräsident gute Chancen im Wahlkampf.

Kronfavorit wäre eigentlich Walter Wobmann, Nationalrat und Präsident der SVP Solothurn, gewesen. Dieser hatte jedoch Anfang letzter Woche bekanntgegeben, dass er nicht kandidieren will. Seine jetzige politische Arbeit sei besser auf ihn zugeschnitten, «als jeden Tag als Berufspolitiker ins Rathaus zu gehen», sagte er gegenüber der az.

Auch Christian Imark, derzeitiger Kantonsratspräsident, galt alt potenzieller SVP-Regierungsratskandidat. Jedoch hat auch er sich gegen eine Kandidatur entschieden, da er sich auf die Privatwirtschaft konzentrieren will. (ldu)