Kantonale Abstimmung
AKW-Gegner sagen Ja zum revidierten Energie-Gesetz

Einstimmig beschloss der Vorstand der kantonalen Regionalgruppe «Nie wieder Atomkraftwerke» (NWA SO) die Ja-Parole zur Teilrevision des kantonalen Energiegesetzes.

Drucken
Teilen
Am 30. November stimmt das Solothurnervolk ab über die Teilrevision des Energiegesetzes.

Am 30. November stimmt das Solothurnervolk ab über die Teilrevision des Energiegesetzes.

Bruno Kissling

«Obwohl die Vorlage für betroffene Hausbesitzer pragmatisch ist, wird sich der Strombedarf zum Heizen enorm reduzieren», lässt sich SP-Nationalrat Philipp Hadorn, der Präsident von NWA SO, in einer Mitteilung zitieren. Damit werde «ein bemerkenswerter Beitrag» zur Energiewende geleistet. Nachdem die Förderung erneuerbarer Energien in der kantonalen Verfassung verankert worden ist, müsse die Energiewende nun Schritt für Schritt erfolgen, heisst es weiter. Kritisch äussert sich der NWA SO auch zur gross angelegten Verteilaktion von Jodtabletten an private Haushalte. Damit werde die Gefahr von Atom-Katastrophen nun «offiziell bestätigt». (mgt)

Aktuelle Nachrichten