Über die Weihnachtstage, vom 24. bis 27. Dezember 2018, erhielt die Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn 21 Meldungen wegen Einbruchversuchen und vollendeten Einbrüchen. Es waren vor allem Ein- und Mehrfamilienhäuser in der Region Jura-Süd betroffen.

Die Polizei mahnt zur Vorsicht. «Machen Sie es den Einbrechern nicht zu einfach und schützen Sie sich», schreibt sie in einer Mitteilung. Die Bewohner sollten den Eindruck vermitteln, dass sie zu Hause sind. «Licht drinnen und draussen kann Einbrecher abschrecken», so die Polizei. Alle Fenster und Türen sollten beim Verlassen der Wohnung oder des Hauses geschlossen werden.

Festtage: Die Polizei ist im Dauereinsatz

Festtage: Die Polizei ist im Dauereinsatz

Alles andere als besinnlich waren die Festtage für die Polizei. Vor allem wegen häuslicher Gewalt und Streitereien mussten sie häufig ausrücken.

Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher

Wenn Verdächtiges beobachtet wird, sollte dieses lieber einmal zu viel als einmal zu wenig gemeldet werden. «Dank dieser Meldungen gelingt es der Polizei immer wieder mutmassliche Täter anzuhalten», wird betont. (kps)

«Spuren» - Die Kantonspolizei Solothurn im Einsatz bei Einbrüchen