Antirassismus
Aktionswoche vom Schweizerischen Roten Kreuz – «Vielfalt ist Mehrwert - Rassismus verbaut Chancen»

Rassistische Diskriminierung in der Arbeitswelt hat viele Gesichter: Probleme bei der Arbeit- oder Lehrstellensuche, Mobbing, verbale Angriffe im Kundenkontakt. In der diesjährigen Aktionswoche gegen Rassismus soll darüber gesprochen und darauf sensibilisiert werden.

Drucken
Teilen
Aktionswoche vom Schweizerischen Roten Kreuz – Schweizerischen Roten Kreuz

Aktionswoche vom Schweizerischen Roten Kreuz – Schweizerischen Roten Kreuz

Zur Verfügung gestellt
Mobiler Informationsstand vom Schweizerischen Roten Kreuz.

Mobiler Informationsstand vom Schweizerischen Roten Kreuz.

Zur Verfügung gestellt

Rassismus verbaut Chancen und lässt Potenziale ungenutzt. Laut dem Beratungsnetz für Rassismusopfer ist der Arbeitsplatz der am häufigste davon betroffene Lebensbereich. Im Fokus der Aktionswoche gegen Rassismus 2019 steht deshalb die Bekämpfung von rassistischer Diskriminierung in der Arbeitswelt. Wie die Staatskanzlei mitteilt, wird die Aktionswoche vom Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) Kanton Solothurn organisiert und findet vom 21. bis 28. März 2019 statt.

Beispiele aus dem Programm

  • Zum Auftakt werden Regierungsrätin Susanne Schaffner, Slam Poet Etrit Hasler sowie Kader und Mitarbeitende der Solothurner Spitäler AG über das Thema «Vielfalt ist MehrWert» diskutieren. Start zur Aktionswoche ist der 21. März, der internationale Tag gegen Rassismus.
  • Lernende der Gesundheitlich-Sozialen Berufsfachschule BBZ Olten setzen sich mit Rassismus in der Arbeitswelt auseinander und lernen mit Unterstützung des Improvisationstheaters von Amnesty International, wie sie in heiklen Situationen eingreifen können.
  • In Solothurn und Zuchwil erzählen Betroffene im Rahmen zweier Abendveranstaltungen über ihre Erfahrungen mit rassistischen Vorurteilen.
  • Zum Abschluss der Aktionswoche stellt das Improvisationstheater IMPROVision Szenen zur Aktionswoche gegen Rassismus nach. Dies geschieht schräg, intelligent, schnell und unverblümt.

SO gegen Rassismus

«SO gegen Rassismus» basiert auf der 1979 durch die Vereinten Nationen ins Leben gerufen Idee, jährlich eine Woche gegen rassistische Diskriminierung durchzuführen. Mit der Aktionswoche setzt der Kanton Solothurn ein Zeichen gegen Rassismus und für Menschenrechte. Sie ist Teil eines umfassenden Engagements des Kantons für den Schutz vor Diskriminierung in allen Formen.

Aktuelle Nachrichten