Solothurn/Thierstein
Achtung Einbrecher: Das sind die Tipps der Polizei

In den letzten Wochen ist es im Kanton vermehrt zu Einbrüchen gekommen. So kann man das Risiko reduzieren, Opfer eines Einbruchs zu werden.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeinsam gegen Einbrecher - die Plakate der Kantonspolizeien.

Gemeinsam gegen Einbrecher - die Plakate der Kantonspolizeien.

zvg

Die Einbrüche häufen sich vor allem in der Stadt Solothurn sowie im Bezirk Thierstein, wie die Polizei mitteilt. «Gesamthaft wurden aus den beiden Regionen über ein Dutzend Einbrüche gemeldet. Die in der Regel bandenmässig organisierten Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit aktiv.» Dabei seien Einfamilienhäuser am meisten betroffen.

Nach Angaben der Kantonspolizei Solothurn ist die Täterschaft teilweise durch offene Türen und gekippten Fenster eingedrungen. In anderen Fällen wurden Leitern benutzt, die von der Nachbarschaft entwendet oder selber mitgebracht wurden. «Die Kantonspolizei Solothurn hat ihre Präsenz durch vermehrte Patrouillentätigkeit in den betroffenen Gebieten nochmals erhöht.» (pks)

Hier sind einige Tipps der Kantonspolizei, um das Risiko, Opfer eine Einbruches zu werden, zu verringern: