Berufe der Uhrenbranche

Anlässlich einer vom ZeitZentrum Grenchen (ZZ), dem Verband deutschschweizerischer Uhrenfabrikanten (VdU), dem Verband Schweizer Goldschmiede- und Uhrenfachgeschäfte (VSGU) und einzelnen Unternehmen der Swatch Group gemeinsam durchgeführten Lehrabschlussfeier wurden die Absolventinnen und Absolventen der Berufslehren Uhrmacherin/Uhrmacher EFZ, Uhrmacherin/Uhrmacher Produktion EFZ sowie Uhrenarbeiterin/Uhrenarbeiter EBA gewürdigt.

Nach einer kurzen Begrüssung durch Thomas Fürst (Sekretär VdU) blickte Guillaume Knubel auf seine vierjährige Lehre als Uhrmacher EFZ zurück. Die Festansprache hielt Robert Grauwiller (Präsident VSGU). Anschliessend durften die Absolventinnen und Absolventen ihre eidgenössischen Fähigkeitszeugnisse und eidgenössischen Berufsatteste von Silvan Meyer (stellvertretender Chefexperte Uhrenberufe) entgegennehmen. Schliesslich ehrte Daniel Nicklès (VSGU) die jeweils besten Abschlussergebnisse (Uhrmacher EFZ (Vollzeitlernende): Aaron Rüegger, ZZ; Uhrmacherin EFZ (Dual): Fabienne Tissot, Bucherer AG; Uhrmacher Produktion EFZ: Simon Faivre, Rado Watch Co. Ldt; Uhrenarbeiter EBA: Joachim Mukoko Ngeve, ETA SA Manufacture). Abgerundet wurde die Feier durch einen Apéro im Foyer des Parktheaters. Die Trägerschaft der Lehrabschlussfeier gratuliert den Absolventinnen und Absolventen herzlich zur bestandenen Lehrabschlussprüfung und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg. (mgt)

Die Absolventinnen und Absolventen

Uhrmacher/in EFZ:

Büchler Alyssa, ZeitZentrum Grenchen; Mathys Yannick, Omega SA; Camenisch Siro Paolo, ZeitZentrum Grenchen; Meier Irina, ZeitZentrum Grenchen; De Ducla Romain, ZeitZentrum Grenchen; Müller Luana, ETA SA Manufacture; Gasser Sarah, ZeitZentrum Grenchen; Pagnin Giulia, IWC Schaffhausen; Gerber Roman, Atelier für Uhren; Palm Leander, IWC Schaffhausen; Gunziger Florian, ZeitZentrum Grenchen; Piguet Amédée Noël Julien, ZeitZentrum Grenchen; Hauser Julia Katharina, IWC Schaffhausen; Jost Filip, ZeitZentrum Grenchen; Pucher Per, ZeitZentrum Grenchen; Knubel Guillaume, ETA SA Manufacture; Rüegger Aaron, ZeitZentrum Grenchen; Künzi Cédric, Rolex SA; Schöpflin Nils, ZeitZentrum Grenchen; Liang Fang, ZeitZentrum Grenchen; Steinmann Naja Lis, ZeitZentrum Grenchen; Löffel Lea, ZeitZentrum Grenchen; Tissot Fabienne, Bucherer AG; Lorenz Robin, ZeitZentrum Grenchen; Wedlich Markus, Bucherer AG; Weh Lukas, IWC Schaffhausen.

Uhrmacher/in Produktion EFZ:

Aufdenblatten Severin Elias, Rhodanus Watch Factory AG; Faivre Simon, Rado Watch Co. Ltd; Ruh Kenny, IWC Schaffhausen; Salzmann Bianca, Rhodanus Watch Factory AG; Luder Gian, ZeitZentrum Grenchen; Schmid Maud Arcady, ETA SA Manufacture; Martinez Perez Domingo Antonio, ETA SA Manufacture; Rezgui Karim, Stiftung Battenberg; Simic Lea, Rado Watch Co. Ltd; Vasques Fernandes Filipa, ETA SA Manufacture.

Uhrenarbeiter/in EBA:

Ademi Edona, ETA SA Manufacture; Mukoko Ngeve Joachim, ETA SA Manufacture; Canaj Monika, ETA SA Manufacture; Rajendrakumar Elilan, Stiftung Battenberg; Florentino de Brito Karina, ETA SA Manufacture; Thinakaran Vanathi, Chrono AG.

Zimmermänner

Anlässlich der Lehrabschlussfeier des Verbandes Holzbau Schweiz Sektion Solothurn fand die feierliche Diplomübergabe im Turbensaal in Bellach statt. Alle 19 zur Prüfung angetretenen Lehrlinge konnten das Qualifikationsverfahren erfolgreich abschliessen und durften ihre Diplome entgegennehmen. Verbandspräsident Urs Derendinger begrüsste die Lehrlinge mit ihren Eltern, die Lehrmeister, Berufsschullehrer und Kursleiter. Er gratulierte den jungen Zimmermännern zum Diplom, das sie «mit Hand und Herz erreicht haben». Zudem erinnerte Derendinger an die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, welche die Holzbaubranche bietet.

Michel Simon, Solothurn, bot den Gästen im Namen seiner Klasse einen Rückblick über die erfolgte Berufsausbildung. Er tat dies in Zahlen: 768 Arbeitstage, 165 Berufsschultage, 9 Kurse, 61 Prüfungen und rund 100 bewertete Prüfungen oder Arbeiten bis zum erlangen des Diploms. Besonders glücklich zeigte sich Michel Simon über die Tatsache, dass die komplette Klasse die Prüfungen erfolgreich absolviert hat. Einen besonderen Dank richtet er an Fachlehrer Jakob Nessensohn, der die Klasse während der gesamten Ausbildung unterstützt und motiviert habe.

Prüfungsobmann Jonas Bader blickte auf die dreieinhalb Tage dauernde Abschlussprüfung zurück. Die Prüfungen konnten wie geplant und ohne Zwischenfälle durchgeführt werden. Der Notenschnitt betrug 4.9 und hat sich damit im Vergleich zum vergangenen Jahr (4.6) stark verbessert. (mgt)

Die drei besten Absolventen wurden mit dem SPA-Holzwürfel und einem Barpreis geehrt. Die Ausgezeichneten: Gasser Flurin (Strausak Holzbau AG, Lüsslingen, Note 5.4), Wüthrich Denis (Ernst Fink AG, Biezwil, 5.3), Rudolf von Rohr Janik (von Rohr Holzbau AG, Egerkingen 5.2). Die weiteren Absolventen Affolter Fabio (Affolter Holzbau, Nennigkofen), Amstutz Didier (Ernst Fink AG, Biezwil), Bader Timon (von Rohr Holzbau AG, Egerkingen), Brunner Patrick Andreas (Schmid & Co. Holzbau AG, Günsberg), Bürgi Tom (Meier + Brunner AG, Laupersdorf), Häusermann Nico (Beat Wiedmer Holzbau GmbH, Erlinsbach), Holzherr Nico (Beat Wiedmer Holzbau GmbH, Erlinsbach), Jäggi Nico (J.Roth AG, Mümliswil), Knipp Sven (Holzbau Moosmann AG, Lüterswil), Lanz Stefan (Meier + Brunner AG, Laupersdorf), Michel Simon Jonas (Fluri Holz AG, Bellach), Müller Adrian (Daniel Flury, Matzendorf), Rothenhäusler Pascal (Strausak Holzbau AG, Lüsslingen), Schaffer Joshua (Peter Studer Holzbau AG, Hägendorf), Venturi Francesco (J.Roth AG, Mümliswil), Vögeli Mika (Mollet Holzbau AG, Unterramsern).