Corona-Virus
Aareschifffahrt ab Mai? «Das stellt noch ein grosses Fragezeichen dar»

Merken
Drucken
Teilen
Wann die Siesta und die anderen Schiffe in der Flotte wieder auf die Aare dürfen, ist noch unklar. (Archiv)

Wann die Siesta und die anderen Schiffe in der Flotte wieder auf die Aare dürfen, ist noch unklar. (Archiv)

Solothurner Zeitung

Die Schifffahrt auf der Aare soll erst am 2. Mai wieder losgehen. Die aktuelle Situation wirkt sich aber dennoch auf die Bielersee-Schifffahrtsgesellschaft aus. Weil laut Bundesvorgaben touristischer Verkehr nicht stattfinden darf, sind nämlich auch Krimi-Dinner oder Fondue Chinoise auf dem Schiff – die schon vor Mai etwa auf dem Bielersee hätten stattfinden sollen – abgesagt. Auch werden derzeit keine Schiffe vermietet. Wer schon eine Fahrt gebucht hat, erhält das Geld zurück.

Noch haben die Mitarbeitenden der BSG Arbeit, erklärt Geschäftsleiter Thomas Mühlethaler. Denn: Während der Winterzeit, in der keine Schiffe fahren, arbeiten die Leute ohnehin in der Werkstatt, Unterhaltsarbeitens stehen an. Damit ist die Crew nun beschäftigt, laut Mühlethaler hat man einige Arbeiten vorziehen können. «Bis Ende April können wir das so durchziehen.»

Wenn der Betrieb danach aber nicht wieder aufgenommen werden könne, müssten die Leute daheim bleiben. Deshalb hat die BSG ein Gesuch für Kurzarbeit ab Mai eingereicht. Denn ob man ab Mai – auch auf der Aare – wieder fahren könne, stelle für ihn im Moment ein grosses Fragezeichen dar. (nka)