Jubiläum

Aare Forum feiert 10 Jahre ganz im Zeichen des Aussergewöhnlichen

So sah es am 5. Aare-Forum aus. Nun findet schon das 10. statt.

So sah es am 5. Aare-Forum aus. Nun findet schon das 10. statt.

«Alles ausser gewöhnlich» lautet das Thema des 10. Aare Forums der Solodaris Stiftung, das am 29. April im Stadttheater Olten stattfindet. Dabei sind unter anderem FC Sion-Präsident Christian Constantin und der schwerstbehinderten Professor Nils Jent.

Die Jubiläums-Charity der Solodaris Stiftung knüpft nahtlos an die bisherigen Ausgaben an und bietet wiederum eine Mischung aus Fachreferaten, mutigen Ideen und beeindruckenden Lebensgeschichten – unter anderen mit dem umstrittenen Fussballclub-Präsidenten Christian Constantin, Spitzenkoch Louis Bischofberger und dem schwerstbehinderten Professor Nils Jent.

«Für unsere Aussenwirkung ist dieser Anlass sehr wertvoll. Das Aare Forum hat dazu verholfen, dass die Solodaris Stiftung einmal in einer anderen Form wahrgenommen wird», sagt deren Geschäftsführer Daniel Wermelinger und zieht eine positive Bilanz.

«Wir können mittlerweile auf ein grosses und treues Stammpublikum zählen. Dieser Tag wird gerne für das Networking benutzt, besonders innerhalb unserer Branche und unter Personalfachleuten. Und in den letzten Jahren hat das Aare Forum Mittel generiert, die wir in der Solodaris Stiftung als Anschubfinanzierung für diverse Projekte einsetzen konnten.»

Wer aus der Norm herausragt

Blickt Wermelinger auf die bisherigen neun Austragungen zurück, so empfindet er jene Referate am nachhaltigsten, die Emotionen ausgelöst haben. Umso passender ist es, dass die Jubiläums-Charity am 29. April mit dem Leitgedanken «alles ausser gewöhnlich» sieben Referierende vereint, die als Persönlichkeiten und mit ihren Leistungen aus der Norm herausragen.

In der Region bekannt ist Louis Bischofberger, der seit 1990 den Gasthof Kreuz in Egerkingen führt und ihn zu einer der besten kulinarischen Adressen im Mittelland aufgebaut hat. Bischofberger gilt sowohl als leidenschaftlicher Unternehmer als auch als fördernder und fordernder Lehrmeister. Am Aare Forum spricht er und über seinen Erfolgsweg, über Höchstleistungen und seine Motivation.

Kontrovers ist der Ruf des Wallisers Christian Constantin. Der Präsident des FC Sion, der als «enfant terrible» des Schweizer Fussballs bezeichnet wird, hat auch eine andere Seite: Jene als erfolgreicher wie auch umtriebiger Bauunternehmer. Er erläutert unter anderem, wie er mit seinem Image umgeht und welchen Führungsstil er pflegt.

Über eine eindrucksvolle Lebensgeschichte sprechen wird auch Nils Jent. Seit einem schweren Motorradunfall als 18-Jähriger sprechbehindert, blind und auf den Rollstuhl angewiesen, erzählt Jent, wie er trotzdem eine akademische Laufbahn einschlagen konnte und mittlerweile als Professor für Diversity Management an der Universität St. Gallen tätig ist.

 Zwei weitere, völlig andersartige Einblicke in die Berufswelt werden Markus Jordi und Jonas Vollmer vermitteln. Jordi leitet seit acht Jahren den Personalbereich der SBB und ist damit verantwortlich für über 33 000 Mitarbeitende aus 80 Nationen. Der ehemalige Medizinstudent Vollmer hat die Stiftung für Effektiven Altruismus mitbegründet und widmet sich professionell dem Spenden.

Moderiert von Franz Fischlin

Eröffnet wird der Anlass mit zwei Referaten aus der Forschung. Katja Rost, Professorin am Soziologischen Institut der Universität Zürich, präsentiert grundsätzliche Überlegungen zu den Begriffen Norm und aussergewöhnlich. Karin Vey geht als Trendforscherin auf die Themen der digitalen Entscheidungsunterstützung, auf den Wert von Daten und die fortschreitende Automatisierung ein.

Moderiert wird das Forum wiederum von SRF-Tagesschau-Moderator Franz Fischlin, unterstützt vom Berner Vorzeigebeamten Dr. Walter B. Grünspan (Matthias Kunz), der die Auftritte protokolliert, zusammenfasst und damit für heitere Momente sorgt.(mgt)

Weitere Informationen/Anmeldung auf www.solodaris.ch

Meistgesehen

Artboard 1