Kantonsratspräsident
96 von 96 Stimmen: Urs Huber ist 2017 der höchste Solothurner

Urs Huber von der SP Obergösgen ist einstimmig zum Präsidenten des Solothurner Kantonsrats für das kommende Jahr gewählt worden. Das Amt des höchsten Solothurners übernimmt er von Albert Studer (SVP/Hägendorf).

Drucken
Teilen
SP-Kantonsrat Urs Huber (rechts) nach der Wahl zum höchsten Solothurner. Neben ihm: Der 1. Vizepräsident Urs Ackermann (CVP, Balsthal) und die 2. Vizepräsidentin Verena Meyer.

SP-Kantonsrat Urs Huber (rechts) nach der Wahl zum höchsten Solothurner. Neben ihm: Der 1. Vizepräsident Urs Ackermann (CVP, Balsthal) und die 2. Vizepräsidentin Verena Meyer.

zvg

Urs Huber wurde am Mittwoch vom Kantonsrat mit 96 von 96 möglichen Stimmen gewählt. Der SP'ler aus Obergösgen ist seit 1997 im Solothurner Kantonsrat aktiv, aktuell als Mitglied der Justizkommission. Am 28. Dezember feiert er seinen 55 Geburtstag, beruflich ist er als Sekretär beim SEV tätig.

Zum ersten Vizepräsidenten und möglichen Kantonsratspräsidenten 2018 wählte das Solothurner Parlament den stellvertretenden Berner Kantonschemiker Urs Ackermann (CVP/Balsthal) mit 91 Stimmen.

Als zweite Vizepräsidentin amtet 2017 neu Verena Meyer (FDP/Mühledorf). Auch sie erhielt sämtliche 96 möglichen Stimmen und dürfte 2019 zur höchsten Solothurnerin gewählt werden. (sks/sda)

Aktuelle Nachrichten