Kanton Solothurn
900 Projekte wurden mit Mitteln aus dem Lotterie- und Sportfonds gefördert

Der Kanton Solothurn unterstützte letztes Jahr genau 900 Projekte in den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt und Soziales mit Geldern aus dem Lotterie- und dem Sportfonds. 14.2 Millionen Franken wurden dafür ausbezahlt.

Merken
Drucken
Teilen
Am Solothurner Tag an der Fête des Vignerons in Vevey fanden verschiedene Konzerte statt. Aus dem Lotteriefonds gingen über 229’000 Franken an den Anlass.

Am Solothurner Tag an der Fête des Vignerons in Vevey fanden verschiedene Konzerte statt. Aus dem Lotteriefonds gingen über 229’000 Franken an den Anlass.

Tom Ulrich

Letztes Jahr sind beim Lotterie- und Sportfonds Kanton Solothurn 1038 Gesuche bearbeitet worden, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei.

Beim Lotteriefonds sind 494 Gesuche (Vorjahr: 561) bearbeitet worden, wovon 390 (Vorjahr: 433) vom Regierungsrat bewilligt wurden. Dabei wurden insgesamt 10,9 Millionen Franken an Projektbeiträgen aus Kultur, Soziales und Umwelt ausbezahlt.

Beim Sportfonds sind 544 Gesuche (Vorjahr: 566) bearbeitet worden. 510 (Vorjahr: 490) Gesuchen wurde entsprochen. Der Sport wurde insgesamt mit 3,4 Millionen Franken unterstützt.

Woher kommt das Geld?

Der Lotterie- und der Sportfonds werden mit dem Anteil des Kantons Solothurn am jährlichen Reingewinn von SWISSLOS gespiesen. Mit diesen Geldern kann der Kanton Projekte mit gemeinnützigem und wohltätigem Charakter unterstützen – insbesondere aus den Bereichen Kultur, Denkmalpflege, Archäologie, Soziales, Gesundheit, Umwelt und Sport. (sks)