500 Personen kontrolliert
160 Bussen, 2 sichergestellte Autos: Diese Bilanz zieht die Solothurner Polizei nach Kontrollen in der Nacht

Verschiedene Polizeiteams des Konkordats Nordwestschweiz und der Eidgenössischen Zollverwaltung haben in der Nacht auf Freitag flächendeckende Fahndungs- und Verkehrskontrollen durchgeführt. Im Kanton Solothurn wurden dabei rund 500 Personen und rund 430 Fahrzeuge kontrolliert.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Solothurn kontrollierte rund 500 Personen.

Die Kantonspolizei Solothurn kontrollierte rund 500 Personen.

Kapo So

(pks) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden Verkehrskontrollen in der Nordwestschweiz durchgeführt. Bei dieser koordinierten Aktion stand die grenzüberschreitende Fahndung nach Straftätern im Vordergrund.

Ein weiterer Schwerpunkt galt der Überprüfung der Fahrfähigkeit der Verkehrsteilnehmenden sowie der Betriebssicherheit ihrer Fahrzeuge.

Nachfolgend die Bilanz der Kantonspolizei Solothurn:

  • Kontrollierte Personen: zirka 500
  • Kontrollierte Fahrzeuge: zirka 430
  • Führen eines Personenwagens in angetrunkenem Zustand: 2
  • Führen eines Personenwagens unter Drogeneinfluss: 1
  • Strafanzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz: 20
  • Strafanzeigen wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz: 1
  • Ausgestellte Ordnungsbussen: zirka 160
  • Festgestellte Mängel an Fahrzeugen: 10
  • Sichergestellte Fahrzeuge zwecks Expertise: 2 (Poser-Fahrzeuge)