Hals-Nasen-Ohrenklinik
30 Jahre Chefarzt im Bürgerspital: Jetzt geht Bruno Greusing in Pension

Seit 1986 steht Dr. med. Bruno Greusing an der Spitze der Hals-Nasen-Ohrenklinik des Bürgerspitals Solothurn. Nun geht er in den Ruhestand und überlässt Patrick Dubach das Amt.

Drucken
Teilen
Dr. med. Bruno Greusing (links) übergiebt die HNO-Klinik nach 30 Jahren nun definitiv an Dr. med. Patrick Dubach

Dr. med. Bruno Greusing (links) übergiebt die HNO-Klinik nach 30 Jahren nun definitiv an Dr. med. Patrick Dubach

Zur Verfügung gestellt

Am ersten August 1986 nahm Dr. med. Bruno Greusing seine Arbeit als Chefarzt der Hals-Nasen-Ohrenklinik auf. Seitdem hat er viele technische Neuerungen miterlebt. Auch beim Zusammenschluss der Solothurner Spitäler war er dabei. Nun geht er laut Medienmitteilung der Solothurner Spitäler AG offiziell in den Ruhestand. Bruno Greusing arbeitete in den letzten zwei Jahren nicht mehr als Chefarzt, sondern als Coach. Damit erleichterte die koordinierte Übergabe der HNO-Klinik und seiner Praxis.

Auch der Stellvertretende Chefarzt Dr. med. Peter Schläper wird gehen. Jedoch wird er immer noch in seiner eigenen Praxis in der Stadt als Arzt präsent sein. Trotzdem wird man wahrscheinlich auch von Greusing immer wieder hören, da er sich für das Projekt Sterbehospiz im Kanton Solothurn engagiert.

Während dieser dreissig Jahre behandelte Bruno Greusing eine ganze Generation von Patienten. Er war auch Mentor für 75 Ärztinnen und Ärzte, die ihre Assistenzarztzeit an der HNO-Klinik in Solothurn verbrachten. Auch der neue Chefarzt Patrick Dubach wurde von Greusing ausgebildet. «In dieser Zeit wurde ich nicht nur in fachlicher Hinsicht intensiv betreut und ausgebildet, sondern es wurde täglich auch eine enorme Präsenz und Verlässlichkeit gegenüber den Patienten vorgelebt», so Dubach. (naj)