Fachhochschule

23 neu diplomierte Kommunikationsmanager feiern ihren Abschluss

Die Absolventinnen und Absolventen des 13. Studiengangs «Master of Advanced Studies in Corporate Communication Management».

Die Absolventinnen und Absolventen des 13. Studiengangs «Master of Advanced Studies in Corporate Communication Management».

23 Kommunikationsfachleute haben den 13. Studiengang «Master of Advanced Studies in Corporate Communication Management» an der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz abgeschlossen. Die Diplomfeier fand in Solothurn statt.

«Die Kommunikation in Unternehmen, Organisationen und der öffentlichen Verwaltung wird immer mehr zum Schlüsselfaktor für deren Erfolg», betonte Studiengangleiter Prof. Norbert Winistörfer an der Diplomfeier im «Kulturm» in Solothurn. «Mit diesem Abschluss stehen Ihnen heute die Türen für spannende und anspruchsvolle Stellen in der Kommunikationsbranche offen.»

Mit dem international akkreditierten Hochschulstudium «Master of Advanced Studies in Corporate Communication Management» erwarben die Studienabsolventinnen und -absolventen während der letzten 21 Monate nebenberuflich eine hohe persönliche und fachliche Kommunikationskompetenz. Diese befähigt sie, in Kaderpositionen anspruchsvolle strategische und operative Kommunikationsaufgaben zu übernehmen – und die internen und externen Kommunikationsaktivitäten von Organisationen nach dem Prinzip der integrierten Kommunikation zu orchestrieren.

Digitale Kommunikation

Das berufsbegleitende Kompaktstudium vermittelt praxisbezogenes Fachwissen für integriertes Kommunikationsmanagement. Der integrierte Kommunikationsansatz steht dabei im Zentrum. Er wird mit einem praxisorientierten Instrumentarium vermittelt, das die Hochschule auf Basis ihrer Erkenntnisse aus eigenen Forschungen, Studien und Expertenumfragen schon vor Jahren entwickelte und seither ständig weiter perfektioniert. Dabei nehmen die neuen Formen der Online-Kommunikation einen besonderen Stellenwert ein. «In diesem Bereich findet zurzeit die radikalste Entwicklung statt», sagt Studiengangleiter Norbert Winistörfer. «Wer die Instrumente der digitalen Kommunikation richtig einzusetzen weiss und die Trends ausnützen kann, hat in der heutigen Mediengesellschaft einen klaren Wettbewerbsvorteil.»

Die Studierenden können in diesem Masterprogramm ihr Studienprogramm dank des modularen Aufbaus mit Pflicht- und Wahlmodulen nach ihren individuellen Bedürfnissen und den speziellen Wünschen ihrer Arbeitgeber zusammensetzen. Das wirkt sich positiv auf die Lerneffekte, die Motivation der Teilnehmenden und auf den laufenden Lerntransfer in den Arbeitsalltag aus.

Verantwortlich für den Studiengang ist das Kompetenzzentrum für Integriertes Kommunikationsmanagement der Hochschule für Wirtschaft an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Dieses hat sich in den letzten vierzehn Jahren dank der vielseitigen Aktivitäten im Bereich der Kommunikation in der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung und Beratung schweizweit einen ausgezeichneten Namen geschaffen.

Marketing und Kommunikation

Die aktuelle Weiterbildungspalette für qualifizierte Berufsleute umfasst zahlreiche ein- bis sechstägige Fachkurse zu verschiedenen Kommunikationsthemen, die beiden CAS-Studiengänge «Kommunikation für Nonprofit-Organisationen» und «Online- und Mobil-Marketingkommunikation», «E-Commerce und Online-Marketing», «Social Media, Conversion Management und Webanalyse» sowie die beiden MAS-Studiengänge «Online Marketing Management» und MAS «Corporate Communication Management». Letzterer startet in der 16. Durchführung im Frühjahr 2015 (Infos dazu über www.corporate-communication.ch). (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1