Finanzkommission

2,2 Mio. Franken für neue Schulsoftware

2,2 Mio. Franken sollen für eine neue Schulsoftware genehmigt werden. (Symbolbild)

2,2 Mio. Franken sollen für eine neue Schulsoftware genehmigt werden. (Symbolbild)

Die Finanzkommission (Fiko) beantragt dem Kantonsrat einstimmig, einem Verpflichtungskredit über 2,25 Mio. Franken zuzustimmen.

Der Kredit dient der Ersatzbeschaffung der kantonalen Schulverwaltungssoftware. Die Fiko sei überzeugt, dass die gewählte Software den heutigen Ansprüchen der Schulen genügt, heisst es in einer Mitteilung. «Schulnetz» der Firma Centerboard AG ist ein Produkt, das schon in vielen anderen Deutschschweizer Kantonen eingesetzt wird.

Ferner liess sich die Fiko über die auf Bundesebene geplante Unternehmenssteuerreform III vorinformieren. Der Kanton ist im Rahmen des Vernehmlassungsverfahrens eingeladen, sich zur Vorlage zu äussern. Mehrheitlich vertritt die Fiko die Meinung, dass sie überladen ist. (pds)

Meistgesehen

Artboard 1