Bis Ende Februar konnten Institutionen, Vereine, private und öffentliche Unternehmen, Teams oder Einzelpersonen ihre Bewerbungen einreichen oder von Dritten vorgeschlagen werden. «Die Expertenjury prüft derzeit die 22 Eingaben, sie wird dem Regierungsrat daraus Nominationen unterbreiten», heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Solothurn.

Ende Juli ist klar, wer für den 11. Sozialpreis des Kantons Solothurn nominiert ist. Wer den mit 20'000 Franken dotierten Preis aber letztlich erhält, wird erst an der Preisverleihung vom 14. September 2017 bekannt. (sks)