Im Rahmen der Raserprävention führte die Kantonspolizei Solothurn am Freitagabend in der Bielstrasse in Bellach eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Signalisiert sind dort 80 km/h. Kurz vor 20 Uhr wurde ein Personewagen erfasst, der mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 162 km/h in Richtung Selzach fuhr.

Der Lenker kehrte gemäss Polizeiangaben vom Samstag zur Kontrollstelle zurück, wo er einer gemischten Patrouille der Kantonspolizei und Stadtpolizei Grenchen übergeben wurde. Die Polizei nahm dem 21-jährigen Schweizer den Führerschein ab und stellte das Fahrzeug sicher. Er wird wegen Widerhandlungen gegen die so genannte Raser-Strafnorm zur Anzeige gebracht.