Zuchwil und Solothurn

20 Einbrüche gemeldet — Polizei kann drei Männer festnehmen

Die Polizei war erfolgreich mit ihrer Fahndung. (Symbolbild)

Die Polizei war erfolgreich mit ihrer Fahndung. (Symbolbild)

Zwischen Freitag und Montagmorgen sind der Kantonspolizei Solothurn rund 20 Einbrüche gemeldet worden. Dank unverzüglich eingeleiteter Fahndung ist es in Zuchwil und Solothurn gelungen, drei mutmassliche Täter anzuhalten.

Nach einem Einbruchsversuch vom Sonntagabend in ein öffentliches Gebäude in Zuchwil leitete die Polizei unverzüglich eine Fahndung nach den Tätern ein. Im Verlauf dieser Fahndung konnten die mutmasslichen Einbrecher angehalten werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Der 42-jährige Algerier und der 20-jährige Marokkaner wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

In der Nacht auf Montag drang eine vorerst unbekannte Täterschaft in Solothurn in ein Einfamilienhaus ein. Dies wurde bemerkt, worauf die Täterschaft flüchtete. Die Polizei leitete erneut eine Fahndung ein und kurz darauf konnte der mutmassliche Einbrecher ebenfalls angehalten werden. Auch der 31-jährige Algerier wurde vorläufig festgenommen.

Bei Verdacht Notrufnummer 117 wählen – Tag und Nacht

"Wenn Ihnen eine Situation verdächtig erscheint oder Ihnen Personen verdächtig vorkommen, melden Sie dies via Notrufnummer 117 unverzüglich der Polizei, ungeachtet der Uhrzeit", heisst es weiter.

Dank entsprechenden Meldungen von aufmerksamen Bürgerinnen und Bürger habe die Polizei schon mehrmals Straftäter anhalten können. (Pks)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1