Wettbewerb
18 Projekte bewerben sich um Solothurner Tourismuspreis

18 Projekte bewerben sich um die Ausgabe 2013 des Solothurner Tourismuspreises. Dieser wurde nach 2012 dieses Jahr von Kanton Solothurn Tourismus zum zweiten Mal ausgeschrieben. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am 21. Mai bekannt gegeben.

Andreas Toggweiler
Drucken
Teilen
Elsbeth und Ernst Lanz, Träger des Solothurner Tourismuspreises 2012

Elsbeth und Ernst Lanz, Träger des Solothurner Tourismuspreises 2012

Andreas Toggweiler

Laut Jürgen Hofer, mandatierter Geschäftsführer von Kanton Solothurn Tourismus, sind diesmal auch einige Projekte aus der Region Olten dabei. 16 der 18 Projekte würden sich zum ersten Mal um den Preis bewerben. Er ist mit 5000 Fr. dotiert und zeichnet bereits realisierte und erfolgreiche Angebote, Strukturen oder Marketingleistungen aus, die den Tourismus im Kanton Solothurn bereichern. «Es sind etliche sehr vielversprechende Bewerbungen eingegangen», erklärt Hofer.

Eine Jury werde sich jetzt über die Eingaben beugen und noch vor Ostern Finalistinnen und Finalisten bezeichnen. Der Preisträger soll dann im Rahmen der Generalversammlung von Kanton Solothurn Tourismus am 21. Mai in Olten bekannt gegeben werden.

An der ersten Ausschreibung des Tourismus-Preises im vergangenen Jahr hatten sich 23 Projekte beteiligt. Der Hauptpreis ging an den Bergbauernhof Montpelon von Ernst und Elsbeth Lanz in Gänsbrunnen für ihre Pionierrolle im Agrartourismus-Angebot. Weiter nominiert waren die Sommeroper Selzach und der Naturpark Thal. (at.)

Aktuelle Nachrichten