Sportfachstelle Solothurn
120 Kinder und Jugendliche machten Fortschritte beim Skifahren und Snowboarden

Kinder und Jugendliche aus dem Kanton Solothurn genossen eine abwechslungsreiche Schneesportwoche in den Flumserbergen und im Lötschental. Im Snowboard- und Skiunterricht wurden viele Fortschritte gemacht.

Armin Leuenberger
Merken
Drucken
Teilen
120 Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 19 Jahren verbrachten gemeinsam die Altjahrswoche in den Bergen.

120 Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 19 Jahren verbrachten gemeinsam die Altjahrswoche in den Bergen.

Armin Leuenberger

In der Altjahrswoche verbrachten 120 Kinder und Jugendliche aus dem Kanton Solothurn in den Flumserbergen und im Lötschental bei besten Bedingungen eine abwechslungsreiche, herrliche Schneesportwoche. Das von der Sportfachstelle des Kantons Solothurn seit Jahren angebotene Schneesportlager zwischen Weihnachten und Neujahr stiess einmal mehr auf ein grosses Interesse.

Die Jugendlichen bis 19 Jahre reisten unter Leitung von Stefan Zbinden in die Flumserberge, die Kids von 11 bis 15 Jahren unter der Leitung von Pascal Bussmann, hatten traditionsgemäss das Lötschental mit dem prächtigen Skigebiet der Lauchernalp als Ziel.

Lieblingsspeise: Crèpes

Zum Auftakt des Lagers im Ferien- und Gruppenhaus in Blatten im Lötschental stand das Erstellen eines kurzen Steckbriefes auf dem Programm. Allein schon diese 60 in buntfarbigen Blättern kreierten Infos hätte eine abendfüllende Lektüre ergeben. Dass unter den Kids in der Rubrik Sport sogar Hornussen und Schwingen als Hobby aufgeführt wurden, verwundert ebenso, wie bei den Lieblingsspeisen eine Crèpe zuoberst steht.

Der Crèpe-Wunsch von Roberta Meyer verwundert allerdings beim Nachfragen nicht. Ist doch die 11-jährige Zuchwilerin in Frankreich geboren und lebt erst seit wenigen Jahren in der Schweiz. Seit drei Jahren spielt Roberta, die das erste Mal im Schneesportlager ist, auch bereits mit Begeisterung Querflöte. Die Steckbriefe fördern aber auch eine Vielfalt von Lieblingsmusik der jüngsten Ski- und Snowboardbegeisterten zutage.

Abwechslungsreiche Schlittenfahrt

Wie ein Besuch auf der Lauchernalp zeigt, hat das Leiterteam um Pascal Bussmann für die Woche ein äusserst vielseitiges Programm bereitgestellt. Neben dem täglichen Snowboard- und Skiunterricht, wo man den meisten Teilnehmern eklatante Fortschritte attestieren darf, stand am Samstag auch eine tolle Schlittenfahrt mit viel Fun auf dem Programm. Ganz begeistert zeigt sich Roberta Meyer auch vom Skifahren auf nur einem Ski. Spannend und ausgefüllt waren im Lager ebenfalls die Abende.

Einem Fondueplausch – bei dem allerdings ein gutes Dutzend Spaghetti vorzogen – folgte ein Filmabend. Eine Lagerolympiade, Schneeschuhwandern und Schneesegeln sorgten für weitere Höhepunkte während der vielseitigen Woche ennet dem Lötschberg. Mit seinem ausgebildeten Leiterteam konnte auch Stefan Zbinden in den Flumserbergen seinen 60 Schützlingen eine Plattform schaffen, welche die Idee von Schneesport in seiner Vielfalt, in einer herrlichen Skilandschaft vermitteln.

«Es war ein Lager mit tollen Teilnehmern», zog Zbinden vor der Rückreise ein positives Fazit. Nach einer von prächtigem Wetter begünstigten Woche treffen die beiden Gruppen im Verlaufe des Silvesternachmittages in Solothurn ein.