Das Unglück ereignete sich am Freitag, 6. Mai 2016. Um 12.45 Uhr ging auf der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Uri die Meldung ein, dass in Silenen ein Kanu in der Reuss gekentert sei. Eine Person befinde sich noch im Kanu.

Aufgrund des hohen Wasserstandes zeigte sich die Bergung als äusserst schwierig, heisst es in einer Medienmitteilung. Nach rund 50 Minuten konnte die leblose Person durch die Rettungskräfte geborgen werden.

Eine sofortig eingeleitete Reanimation, blieb erfolglos. Das verunfallte 12-jährige Mädchen verstarb noch vor Ort. Die Kanufahrerin war Mitglied einer 10-köpfigen Gruppe aus dem Kanton Solothurn, welche auf der Reuss Richtung Urner Unterland fuhr.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Uri, die Rega, die Feuerwehr Silenen sowie die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizei Uri.