Dass die Gemeinden Oensingen und Solothurn Mitte Januar eine Belohnung von insgesamt 1'000 Franken in Aussicht gestellt haben, hat sich offenbar gelohnt. Danach sind bei der Polizei neue Hinweise eingegangen, wie diese mitteilt.

Nach weiteren Ermittlungen konnten Graffiti-Spezialisten der Kantonspolizei nun einen 27-jährigen Schweizer anhalten. Der Beschuldigte aus dem Raum Oensingen ist geständig und gibt an, die Sprayereien alleine begangen zu haben. Er wird angezeigt.

Der Täter hatte in den vergangenen Monaten im Raum Oensingen und Solothurn verschiedene Objekte besprayt. Der dadurch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 100'000 Franken.

Weitere Sprayereien?

Bis heute liegen der Kantonspolizei über 40 Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen aus Balsthal, Oensingen, Solothurn und Zuchwil vor. Die Täterschaft besprayte verschiedene Objekte mit so genannten «Smileys» und Gesichtern in unterschiedlichen Ausführungen. Zudem finden sich oft Schriftzüge, die «tvso», «123» oder «13» enthalten.

Die Polizei bittet Personen, die durch ähnliche Sprayereien geschädigt wurden und bisher keine Anzeige erstattet haben, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.