Alterswil

1000 Besucher im Kantonallager der Pfadi – trotz Regen

Trotz Regen war der Besuchstag im Kantonallager der Pfadi Solothurn mit rund 1000 Gästen ein Erfolg. Am Samstag fand ausserdem der Ehemaligenanlass statt, an dem neben viel Pfadiprominenz auch die Sponsoren des Kantonallagers begrüssen.

Erfahrene Pfadifreunde wissen: am Besuchstag regnet es immer. Dennoch fanden am Sonntag rund 1000 Besucher den Weg auf den Gluntacher in Alterswil FR, wo seit einer Woche das Kantonallager der Pfadi Kanton Solothurn unter dem Motto «Volle Leuchtkraft voraus» stattfindet. Für die Begrüssung auf der grossen Bühne war Petrus gnädig und stoppte den Regen kurz, sodass die Gäste in den Genuss einer kleinen Mottoeinkleidung kamen und Bekanntschaft mit den Leuchtturmwärtern Greti und Oski schliessen konnten. Als besonderes Highlight wurde der zehn Meter hohe Leuchtturm für Besichtigungen geöffnet, damit die Gäste den Lagerplatz aus der Vogelperspektive sehen konnten.

Viel Pfadiprominenz

Am Samstag fand ein Treffen der ehemaligen Pfadis statt, an dem 60 Personen teilnahmen. Nebst dem Präsidenten der Pfadibewegung Schweiz (PBS) Thomas Gehrig v/o Wiff war auch die Lagerleitung des letzten Solothurner Kantonallagers, das im Jahr 2000 stattfand, am Apéro anzutreffen. Martin Fürst-Kuratli v/o Cheeky, Stiftungsrat der Stiftung Pfadiheime Schweiz und Mitorganisator des Ehemaligenanlasses, freut sich: «Es ist schön zu sehen, dass nach 14 Jahren wieder ein Kantonallager stattfindet.» Der damalige Hauptlagerleiter Daniel Hunziker v/o Play erinnert sich: «Bei uns hatte es in der ganzen ersten Woche geregnet. Super, dass das Kantonallager 2014 bis jetzt mehr Gück hatte!» Gleichzeitig zum Ehemaligenanlass fand ein Apéro ür die Sponsoren sowie Anwohner statt und sowohl die Gemeinderäte von Alterswil FR als auch die Bauern, die den Lagerplatz zur Verfügung stellten, waren mit von der Partie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1