«Der Werkplatz Solothurn hat eine bedeutende Zukunft vor sich», sagte Josef Maushart (Mitte, hinten), Präsident des Industrieverbands Solothurn und Umgebung, am Dienstag an der Eröffnung der Berufsmesse IBLive. Er bezog diese Aussage auf das Potenzial an Berufsleuten in der Produktionstechnologie, auf die Dichte an innovativen Firmen und an die Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften.

Solche sollen auch die Schülerinnen und Schüler werden, die am Donnerstag und am Freitag Gelegenheit haben, in 10 Firmen der Region 27 Berufsbilder kennen zu lernen – vermittelt von Lernenden in den entsprechenden Betrieben.

Beim Auftakt der IBLive 19 im Zuchwiler Riverside-Areal dabei war auch Volkswirtschaftsdirektorin Brigit Wyss, die sich beim Fräsen Praxis aneignete.

Weitere Informationen für Interessierte unter www.iblive-solothurn.ch.