Kanton Solothurn
1. August-Feiern verliefen weitgehend ohne Zwischenfälle

Die Feierlichkeiten und Feuerwerke am Nationalfeiertag verliefen weitgehend ohne grössere Zwischenfälle. Einzig in Olten kam es wegen eines Rohrkrepierers während des Feuerwerks zu einem Zwischenfall.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Am Nationalfeiertag fanden im ganzen Kanton zahlreiche Feierlichkeiten und Feuerwerke statt. Während des ganzen Tages wurden aus mehreren Teilen des Kantons rund ein Dutzend kleinere Brände gemeldet. Dieser haben sich laut Polizei entweder als kontrollierte Feuer oder kleine Brände herausgestellt, die vor Eintreffen der Feuerwehr oder von dieser mit einem kleinen Aufgebot gelöscht wurden.

In Trimbach wurde heute Morgen gegen 5.30 Uhr die Feuerwehr gerufen, weil ein Abfallcontainer auf einem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus brannte. Ursache dürfte nach ersten Erkenntnissen nicht vollständig erloschene Grillkohle sein. Nennenswerte Schäden durch Feuer und Feuerwerkskörper wurden keine verzeichnet.

In Olten kam es während des offiziellen Feuerwerks zu einem Zwischenfall, als sich wegen eines Rohrkrepierers Feuerwerkskörper auf dem Floss entzündeten, von dem Teile des Feuerwerks abgefeuert wurden (wir berichteten).