Kontrollen
Jeder Dritte bleibt in Polizei-Grosskontrolle hängen

In der Nacht auf heute führte die Kantonspolizei Solothurn zusammen mit der Armee und einem Mitarbeiter der Motorfahrzeugkontrolle Kontrollen in Oensingen durch. Auch in Grenchen wurden Fahrzeuge kontrolliert. Mehrere Personen wurden angezeigt.

Drucken
Teilen
Nächtliche Polizeikontrolle (Archiv)

Nächtliche Polizeikontrolle (Archiv)

Keystone

Die Kantonspolizei Solothurn und Armeeangehörige haben in der Nacht heute zwischen 22 Uhr und 4.30 Uhr in der Region Oensingen Kontrollen durchgeführt. Damit wollten sie einerseits zur Fahndung ausgeschriebene Personen festnehmen, Fahrzeuge kontrollieren und auch Fahrzeuglenker kontrollieren.

Durch die rund 25 Polizistinnen und Polizisten, sowie Angehörige der Armee und des Zollamtes und einem Mitarbeiter der Motorfahrzeugkontrolle wurden 56 Fahrzeuge und 89 Personen kontrolliert. Insgesamt wurden 30 Verkehrsteilnehmer wegen diversen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht oder mit Ordnungsbussen belegt. Zudem konnte eine Person angehalten werden, welche im Kanton Luzern polizeilich gesucht wurde.

Ebenfalls in der Nacht auf heute wurde durch Angehörige der Stadtpolizei Grenchen und Kantonspolizei Solothurn an verschiedenen Standorten in Grenchen Verkehrskontrollen durchgeführt. Kontrolliert wurden gegen 220 Fahrzeuge. Auch da kam es zu Anzeigen und Bussen. (san)

Aktuelle Nachrichten