Freiwilligenarbeit
Jana Kilchenmann will Jugendliche fürs Schreiben begeistern

Sie ist 19 Jahre jung und vom Schreiben fasziniert. «Schon als Kind habe ich mir immer Geschichten ausgedacht und diese dann auch zu Papier gebracht.» Die 19-jährige Jana Kilchenmann leitet die Solothurner Redaktion von Tink.ch.

Elisabeth Seifert
Drucken
Teilen
Jana Kilchenmann aus Madiswil setzt sich mit ihren Texten gerade auch für junge, noch unbekannte Künstler ein. Hansjörg Sahli

Jana Kilchenmann aus Madiswil setzt sich mit ihren Texten gerade auch für junge, noch unbekannte Künstler ein. Hansjörg Sahli

Solothurner Zeitung

Sie ist 19 Jahre jung und vom Schreiben fasziniert. «Schon als Kind habe ich mir immer Geschichten ausgedacht und diese dann auch zu Papier gebracht.» An der Fachmittelschule, die Jana Kilchenmann im Februar abgeschlossen hat, wählte sie den Schwerpunkt Kommunikation und Information. Und angesprochen auf ihren Berufswunsch, sagt sie, ohne zu zögern: «Ich will Journalistin werden.» Erste Erfahrungen hat sie in diversen Praktika während ihrer Ausbildung an der Fachmittelschule gesammelt. Bei der Zeitschrift «Schweizer Bauer» lernte sie, wie Texte entstehen. Beim Jugendsender Jump-TV war sich als Videojournalistin ak-
tiv – und schliesslich landete sie bei Tink.ch, einer Internetplattform für schreibfreudige junge Männer und Frauen aus der ganzen Schweiz (siehe Text unten).

Das war im letzten August – und sie ist immer noch dabei. Mittlerweile darf sich die junge Frau aus Madiswil «Redaktionsleiterin Solothurn» nennen und koordiniert die journalistischen Aktivitäten von drei weiteren Mitarbeitenden, die alle, wie sie selber auch, ohne Bezahlung arbeiten. Weitere Redaktorinnen und Redaktoren sind willkommen.

Jeder nach seinem Gusto

«Wir haben uns vorgenommen, dass wir uns mindestens einmal pro Monat treffen», sagt Jana Kilchenmann. Je nach der Interessenlage der mitarbeitenden Jugendlichen stehen jeweils ganz unterschiedliche Themen in Zentrum – und werden ebenso vielfältig umgesetzt. Die Reporter-Crew in Solothurn setzt den Schwerpunkt im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich. «Jeder und jede ist dabei völlig frei, was und auch wie viel er schreiben möchte.» Während des Sommerhalbjahres diktiert der Festivalkalender in Solothurn und Umgebung die Agenda. «Immer sehr beliebt sind die Anlässe im Kofmehl», weiss die Redaktionsleiterin.

Jana Kilchenmann selber gefällt an ihrer journalistischen Arbeit der Kontakt mit Menschen – «ob mit Berühmtheiten oder dem gewöhnlichen Mann von der Strasse». Ganz im Sinn einer Plattform von und für Jugendliche setzt sie sich unter anderem für (noch) unbekannte Kulturschaffende ein, die ihre Ideen und Visionen trotz eines schmalen Portemonnaies verfolgen und dabei umso mehr Engagement und Enthusiasmus an den Tag legen. Besonders stolz ist sie auf ein Porträt über einen Musiker aus St. Gallen, das sie für eines der viermal im Jahr erscheinenden Printmagazine von Tink.ch verfasst hat.

Eventreportage und «Tink-Geist»

Der spezielle Reiz an Tink.ch liegt für Jana Kilchenmann neben der Arbeit vor Ort in der schweizweiten Vernetzung mit den übrigen Tink-Redaktoren. Ein Highlight seien jeweils die Eventreportagen, eine Art Schreibwerkstatt anlässlich mehrtägiger Veranstaltungen. Im letzten November war die junge Frau erstmals bei der traditionellen Eventreportage über die Eidgenössische Jugendsession mit von der Partie. «Untertags sind wir vor Ort, in der Nacht entstehen die Texte, das schafft ein spezielles Gemeinschaftsgefühl.» Die Eventreportagen stehen jeweils unter der Leitung eines Tink-Redaktors. Zudem werden themenspezifische Workshops organisiert. «Durch solche Inputs und den Austausch untereinander lernt man enorm viel.» Jana Kilchenmann selber hat anlässlich der diesjährigen Solothurner Filmtage eine solche Eventreportage geleitet – unterstützt durch einen Workshop zum Thema Filmkritik.

Die Arbeit für die Tink.ch macht Jana Kilchenmann gerade auch deshalb Spass, weil alle unentgeltlich mitarbeiten. Dadurch entstehe dieser inspirierende «Tink-Geist», den die 19-Jährige als «jung, frisch und engagiert» beschreibt. Irgendwann will sie mit dem Schreiben aber dann doch Geld verdienen können. Derzeit bereitet sie sich auf die Aufnahmeprüfung für das Medienausbildungszentrum in Luzern vor.

Aktuelle Nachrichten