Rüttenen
In Rüttenen wurden zum Jahr des Waldes Bäume mit drei Fingern gefällt

«Mit drei Fingern Bäume fällen» heisst die Nummer 8 der insgesamt zwölf Anlässe, die im Jahr des Waldes monatlich in der Region Solothurn durchgeführt werden. Und die Veranstaltung hält, was der Titel verspricht.

Christoph Neuenschwander
Merken
Drucken
Teilen
«Mit drei Fingern Bäume fällen»
6 Bilder
Mit dem Tragschlepper werden die Baumstücke transportiert und anschliessend aufgestapelt
Und nochmals ein Blick auf den Tragschlepper
Forstbetriebsleiter Thomas studer wiess viel Interesantes zum wald zu erzählen
Gebannt schauen die Zuschauer zu
Mit der Vollerntemaschine wird der Baum entastet und in Stücke geschnitten

«Mit drei Fingern Bäume fällen»

AZ

«Heute geht es um unsere Kernaufgabe im Wald», sagt Thomas Studer, Leiter des Forstbetriebs Leberberg. Wenn jemand Forstwart werden will, dann weil er Bäume fällen möchte, erklärt er mit einem Lächeln. «Mit Holz verdienen wir unsere Brötchen.»

Rund 5 Millionen Kubikmeter Holz werden in der Schweiz jährlich geschlagen, 10 Millionen wachsen nach - also ungefähr 166'000 Eisenbahnwagen voll, rechnet Studer vor.