Brand
In Klus-Balsthal brannte Autogarage völlig aus

Am Freitagnachmittag brannte in Klus-Balsthal eine Autogarage vollständig aus. Benzin hatte sich entfacht und das Gebäude in Brand gesteckt. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Eine dicke Rauchsäule steigt gegen Himmel
9 Bilder
Brand in der Klus

Eine dicke Rauchsäule steigt gegen Himmel

Peter Weber

Eine ausserordentlich dicke Rauchwolke stieg gestern Freitagnachmittag über der Klus auf. Der Grund: Eine Garage, die als Hobbybetrieb geführt wird, war in Brand geraten. Der Eigentümer selber war es, der dann der Alarmzentrale der Polizei um 15.30 Uhr meldete, dass in seiner Werkstatt ein Brand ausgebrochen ist.

Unverzüglich rückten die Stützpunktfeuerwehr Balsthal sowie die Feuerwehr Laupersdorf in die Klus aus. Bei ihrem Eintreffen stand die gesamte Liegenschaft bereits in Vollbrand. Den rund 40 ausgerückten Angehörigen der Feuerwehr gelang es, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf die angrenzende Liegenschaft zu verhindern. Darin hielten sich mehrere Personen auf, die sich eigenständig in Sicherheit brachten. Verletzt wurde durch den Brand niemand. In benachbarten Gebäuden fiel zeitweise der Strom aus. Der gesamte Sachschaden beläuft sich laut Polizei nach ersten Schätzungen auf einige 100 000 Franken.

Selber zu löschen versucht

Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer bei Arbeiten in der Werkstatt aus. Die Kantonspolizei Solothurn hat eine Untersuchung eingeleitet. Gemäss einer Meldung von Radio 32 soll der anwesende Eigentümer versucht haben, Benzin aus einem Tank zu entnehmen, das sich dann an einer Halogenlampe entzündet hat. Der Mann habe dann noch versuch, den Brand zu löschen, was ihm aber nicht gelang.

Wegen der Löscharbeiten musste die Hauptstrasse zwischen Balsthal und Oensingen zeitweise gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (pks/wak)