DietikonZH/Balsthal SO

Historische Dampflok kehrt auf die Schienen der Seetalbahn zurück

Hirstorische Dampflock NOB 456 wird von Dietikon nach Balstal verlegt

Hirstorische Dampflock NOB 456 wird von Dietikon nach Balstal verlegt

Einer über 110 Jahre alten Dampflokomotive der früheren Nordostbahn (NOB) wird in den nächsten Monaten neues Leben eingehaucht. Die Dampflokomotive NOB 456 soll nach der Generalrevision für unter anderem auf der Seetalbahnstrecke zwischen Lenzburg AG und Luzern verkehren.

Die NOB-Lokomotive hatte in den vergangenen drei Jahrzehnten beim historischen Bahnhof Dietikon ZH ein Dasein als Denkmal gefristet. Am Freitag begann das zweite Leben der «Dampfloki»: Die 27 Tonnen schwere Maschine mit drei Radachsen wurde von Dietikon nach Balsthal SO transportiert.

Die Dampfgruppe der Oensingen-Balsthal-Bahn (OeBB) wird die 1894 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik Winterthur (SLM) gebauten Maschine total auseinandernehmen und erneuern. Die Arbeiten dauern rund 18 Monate.

Die Kosten belaufen sich auf 400'000 Franken. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Bundesamt für Kultur, von den Lotteriefonds der Kantone Aargau, Luzern und Zürich sowie von privaten Donatoren. 1894 belief der Anschaffungspreis auf 33'085 Franken.

Zeuge aus der Pionierzeit

Initiant und Projektleiter ist der Zürcher Pascal Troller, der sich auf die Erhaltung von Kulturgütern spezialisiert hat. Mit der Revision der Dampflokomotive bleibe der Nachwelt ein wichtiger Zeuge aus der Zeit der grossen Eisenbahnpioniere der Schweiz erhalten, sagte Troller auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Nach Abschluss der Revisionsarbeiten wird die typische NOB- Maschine abwechslungsweise in ihrem ursprünglichen Heimatkanton Zürich sowie in den Kantonen Luzern und Aargau zu bestaunen sein. Die Trägerschaft und den Betrieb der Dampflokomotive übernimmt der Verein Historische Seethalbahn.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1