In der Nacht zum Freitag, zwischen 1 Uhr und 3 Uhr, unterzog die Kantonspolizei Solothurn das Asylbewerberheim auf dem Oberbalmberg und die anwesenden Bewohner einer eingehenden Kontrolle.

Die Aktion sei auch gestützt auf Hinweise aus der Bevölkerung erfolgt, wonach in der Unterkunft auf dem Oberbalmberg Betäubungsmittel gelagert und verkauft werden, heisst es in einer Medienmitteilung. Kontrolliert wurden die Unterkunft und die 16 anwesenden Bewohner. Einer von ihnen war beim Eintreffen der Polizei damit beschäftigt, Kokain abzupacken. Er wurde in Haft genommen. Laut Polizei konnten rund 100 Gramm Kokain, das teilweise verkaufsfertig abgepackt war, ein gestohlenes Handy und ein grösserer Bargeldbetrag sichergestellt werden. Gegen mehrere Personen wird Strafanzeige eingereicht.

Auf dem Anfahrtsweg zum Asylantenheim kontrollierte die Polizei einen Automobilisten, der dort Betäubungsmittel kaufen wollte. Ein Drogentest verlief positiv. Der Mann musste seinen Führerausweis abgeben, auch er wird angezeigt. (szr)