Bern

Swatch lancierte das letzte Modell der neuen 007-Kollektion

Im Kellergewölbe des Berner Lokals «Lirum Larum» wurde ein veritables Geheimlabor aufgebaut ‑ das Reich von «Q» und Schauplatz der Lancierung des letzten Modells der aktuellen James Bond-Kollektion.

Das Kellergewölbe des Berner Lokals «Lirum Larum» an der Kramgasse wurde für die Präsentation der exklusiven Uhr umgestaltet. Im vorderen Teil prägen Filmplakate und Uhren die Szenerie. Die sechs gezeigten Modelle gehören zur neuen James Bond Kollektion von Swatch, deren siebte und letzte Uhr an diesem Abend vorgestellt werden soll.

Den hinteren Teil des düsteren Kellergewölbes dominiert ein mit roten Lasern geschützter weisser Kubus, darauf die Skin Swatch, die dem Technik-Nerd «Q» gewidmet ist, einer Lieblingsfigur der Swatch-Designer. Auf Bildschirmen sind grafische Filme mit Designentwürfen zu sehen, aus Boxen ertönt Synthesizer-Sound, der den Eindruck des Geheimlabors verstärkt. Zutritt erhält nur, wer sich einen 007-Ausweis hat machen lassen.

Kostümdesignerin des aktuellen Bond-Streifen ist beteiligt

Das Design dieses Modells entstand in Zusammenarbeit mit der Kostümdesignerin des aktuellen James Bond-Streifens «No time to die» – keine Zeit zu sterben – , der ab dem 2. April in die Deutschweizer Kinos kommt. Suttirat Anne Larbab nahm in ihren Ideen Bezug auf die Eigenschaften des Technikers Q, der Tradition und futuristische Innovation vereint.

Q konzipiert sämtliche Bond-Gadgets, von Tracking-Geräten bis zu Geheimwaffen und speziellen Accessoires in den von Bond verwendeten Fahrzeugen – wie beispielsweise dem legendären Aston Martin. Q, der seit 2012 durch den britischen Schauspieler Ben Whishaw verkörpert wird, soll laut Auskunft eines Insiders die Swatch im Film auch tatsächlich tragen – eine Premiere für Swatch, die sonst hinter der anderen berühmten Marke der Swatch Group zurückstehen muss – James Bond trägt Omega.

Fortsetzung einer langjährigen Zusammenarbeit

Bereits in den Jahren 2002 und 2008 fand eine Zusammenarbeit von Swatch mit James Bond statt. Im Jahr 2002 lancierte Swatch eine Special Collection zum 40-Jahr-Jubiläum der James Bond Filme mit 20 Uhren, 2008 folgte eine Kollektion von 22 Modellen, die den Bösewichten der Filme gewidmet war.

Letzte Woche lancierte die Uhrenfirma die neuste 007-Kollektion, mit insgesamt sieben verschiedenen Modellen, von denen einige bereits nach kurzer Zeit ausverkauft waren. Mit der neuen Kollektion geht man auf die Darsteller des Geheimdienstagenten 007 in ihren «besten» Filmen ein: Sean Connery in «007 jagt Dr.No» (1962), George Lazenby in «Im Geheimdienst Ihrer Majestät», (1969), Roger Moore in «Moonraker» (1979) – die Uhr, die bereits nach wenigen Tagen ausverkauft war – Timothy Dalton in «Lizenz zum Töten» (1989), Pierce Brosnan in «Die Welt ist nicht genug» (1999) und Daniel Craig in «Casino Royale» 2006).

Das letzte Modell der siebenteiligen Kollektion, eine Skin Irony mit Prägung auf dem Lederarmband, ist Q gewidmet und wird in einer weltweit limitierten Anzahl von genau 7007 Stück ab dem 5. März in ausgewählten Verkaufsstellen erhältlich sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1