Trotz klammen Fingern bot die Band heissen Sound und coole Sprüche. Die vier Musiker spielten vor allem Coverversionen und zwar in einem äusserst bekömmlichen Mix aus Country-Rock, Rock’n Roll und Blues-Rock, mit dem einen oder anderen Abstecher zum Reggae. Und natürlich herzerwärmend ihre Hymne «Vo Gränche bigott». Handwerklich wirkten Kurt «Moos» Gilomen (Guitars, Blues Harp, Vocals), Mattias Haldimann (Guitars, Vocals), Fabio Zanco ( Cajón, Vocals) und Ralph Schaffer (Bass, Vocals) wie gewohnt mehr als nur solide und ihr vierstimmiger Chor-Gesang ist schlicht Klasse.
Im Oktober erscheint übrigens ihr neues Album mit selbst komponierten Mundart-Songs. Eine Kostprobe gibt es bereits auf ihrer Homepage www.lightfood.ch zu hören.