Keine Verletzten
Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Grenchen: Haus schwer beschädigt, keine Verletzten

Schock im solothurnischen Grenchen: Am Samstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Schöneggstrasse zu einer Explosion. Der verursachte Brand konnte rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Drucken

Die Scheinwerfer der angerückten Einsatzkräfte beleuchten eine zerfetzte Fassade, davor liegen Fensterscheiben und -Rahmen am Boden. Eine Explosion beschädigte am Samstagabend kurz vor 22 Uhr ein Mehrfamilienhaus an der Schöneggstrasse in Grenchen.

Die Einsatzkräfte sind in Grenchen vor Ort.

Die Einsatzkräfte sind in Grenchen vor Ort.

TeleM1

Gemäss TeleM1 sei die Hausfassade arg in Mitleidenschaft gezogen, die Fenster habe es aufgrund der Druckwelle gleich reihenweise aus dem Gebäude gesprengt. Feuerwehr und Polizei sind vor Ort.

Die Feuerwehr konnte einen kleinen Brand löschen.

Die Feuerwehr konnte einen kleinen Brand löschen.

Kapo Solothurn

Derzeit wird untersucht, ob das Haus einsturzgefährdet sei, so Kapo-Sprecher Dario Panzeri gegenüber TeleM1. Bewohnbar sei das Gebäude derzeit nicht. Angaben über verletzte Personen konnten zunächst nicht gemacht werden. Unklar ist derzeit auch, was die Explosion ausgelöst hat.

Das Gebäude wurde durch die Explosion stark beschädigt.

Das Gebäude wurde durch die Explosion stark beschädigt.

TeleM1

Am Sonntagmorgen bestätigte die Kapo Solothurn den Vorfall. «Durch die Explosion entstand ein erheblicher Schaden im und am Gebäude. Ein kleiner Brand konnte durch die Feuerwehr Grenchen gelöscht werden», so die Kapo. Verletzt wurde niemand, das Haus sei teilweise unbewohnbar.

Das Haus ist teils unbewohnbar.

Das Haus ist teils unbewohnbar.

Kapo Solothurn
Es entstand erheblicher Sachschaden.

Es entstand erheblicher Sachschaden.

Kapo Solothurn

Aktuelle Nachrichten