Grenchen

Imbiss-Betreiberin schlägt bewaffneten Mann mit Wok in die Flucht

Thai-Wirtin schlägt Räuber in Grenchen mit Wok in die Flucht

Thai-Wirtin schlägt Räuber in Grenchen mit Wok in die Flucht

Mit einem Messer bewaffnet wollte ein Unbekannter das Restaurant "Thai Wok" überfallen. Doch darauf hatte die Inhaberin gleich eine schlagende Antwort in Griffnähe.

Am Samstag wurde in Grenchen ein thailändisches Imbiss-Lokal überfallen. Nun erzählt die Betreiberin, wie sie den bewaffneten und maskierten Mann in die Flucht schlug – mit einer Pfanne und Geschrei.

Ein bewaffneter Überfall auf ein Imbiss-Lokal an der Solothurnstrasse in Grenchen ging für den Täter nicht wie gewünscht aus. Er musste das Lokal ohne Beute verlassen. Dass der Mann sich davon machte, ist der Köchin des «Thai Wok Take Away» zu verdanken. Er sei plötzlich mit einem Messer und einer Tasche an der Bar gestanden und habe Geld gefordert, erzählt Oi Natschaiphern gegenüber TeleM1. «Ich sagte, dass ich kein Geld habe.»

Bevor die kleine Thailänderin zum Hörer griff und Hilfe anforderte, löste sie die Situation aber gleich selbst. Sie nahm kurzum eine grosse Wok-Pfanne, ging um die Bar herum, schrie «geh weg» und schlug den Mann so in die Flucht.

Erst dann sei die Polizei gekommen. Die Fahndung nach ihm durch die Polizei blieb ohne Erfolg. Die Köchin beschreibt den Täter als junger Mann im Alter von 16 oder 17 Jahren, der etwa 160 cm gross war. Da der Mann vermummt war, sah sie nur seine Augen. «Aber ich denke, dass es ein Ausländer war», meint sie. Es könnte ein Asiat gewesen sein.

Oi Natschaiphern sitzt der Schock immer noch in den Knochen. Im ersten Moment habe sie einfach funktioniert. Was hätte passieren können, realisiere sie nur langsam, denn sie arbeite alleine. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1