Fussball 2. Liga

FC Grenchen 15 holt gegen Mümliswil nur ein Unentschieden

FC Grenchen 15, hier gegen den FC Bellach. In der Mitte Samuel Zayas, rechts Robin Momoh.

Der FC Grenchen 15 gab beim 1:1 im Heimspiel gegen Mümliswil zwei Punkte ab und liegt nach der Vorrunde vier Zähler hinter Leader Iliria.

Der FC Grenchen 15 konnte gegen Mümliswil nur ein Unentschieden herausholen. Die Grenchner taten sich lange schwer, hätten mit einem straken Schlussspurt aber beinahe noch den Sieg davongetragen.

Etwas überraschend startete der Gast zielstrebiger und liess die Einheimischen kaum zur Entfaltung kommen. Trotzdem hätte der FCG 15 nach etwas mehr als 20 Minuten in Führung gehen sollen, Samuel Zayas versuchte es aus spitzem Winkel selber und scheiterte. Ein Pass zur Mitte wäre die vielversprechendere Variante gewesen. Auf der Gegenseite klärte kurz darauf Hüter Martin Leuenberger gegen den allein auf ihn zueilenden Dominik Ackermann.

Ausgleich eine Viertelstunde vor Schluss

Trainer Mirko Recchiuti musste nach der  Pause auf Verteidiger Noel Anderegg und Regisseur Kliment Nastoski verzichten. Die Gäste aus dem Thal wirkten weiterhin agiler und präsenter, gewannen die wichtigen Zweikämpfe. Ihre Führung durch Simon Büttler nach einer Standardsituation in der 59. Minute fiel jedenfalls nicht ganz unerwartet.

Der FCG 15 reagierte nur zögerlich. Eine Viertelstunde vor Schluss bot sich dem eben eingewechselten Fabrizio Laus dann doch die goldene Ausgleichsmöglichkeit. Er brachte jedoch den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. Schliesslich war es ein weiterer Joker, Stefano Conde, der in der 87. Minute das 1:1 erzielte. Danach drückten die Grenchner auf den Siegestreffer. Fabrizio Laus sah seinen Schuss von Gästehüter Fabio Gradwohl abgewehrt und bei einer strittigen Szene mochte Schiedsrichter Vasko Lakic nicht auf Elfmeter entscheiden. Ein Sieg des FCG 15 wäre aber auch ein gar guter Lohn für eine über weite Strecken diskrete Leistung gewesen.

Meistgesehen

Artboard 1