Grenchen

Facelifting für das «Mazzini-Pärkli» hat begonnen

Giuseppe Mazzini bekommt eine schönere Umgebung.

Giuseppe Mazzini bekommt eine schönere Umgebung.

Das Areal rund um die Büste des italienischen Freiheitshelden Giuseppe Mazzini wird neu gestaltet.

An der Ecke Kirchstrasse/Schützengasse steht seit Jahren eine Büste mit Inschrift für den italienischen Freiheitshelden Giuseppe Mazzini, dem die Grenchner Behörden im 19. Jahrhundert
im damaligen Bachtelenbad Asyl gewährten. Das dreieckige kleine Grundstück ist im Volksmund als «Mazzini-Pärkli» bekannt.

Letzte Woche haben Mitarbeiter der Stadtgärtnerei begonnen, die kleine Parkanlage auszuholzen. Die Arbeiten sind Teil einer Gesamtsanierung des Mazziniparks, die in drei Etappen erfolgen soll. Nachdem die Räumungsarbeiten abgeschlossen sind, wird in einem nächsten Schritt die Pflästerung des Gehwegs erneuert. Diese ist bisher in einer äusserst grobkörnigen Art ausgeführt, die ganz und gar nicht fussgängerfreundlich ist – besonders, sollte jemand auf diesem Belag zu Fall kommen.

Die neue Pflästerung soll diesem Aspekt, aber auch der «Würde» des Ortes Rechnung tragen. Laut Baustelleninformation vor Ort soll der neue Bodenbelag im August eingebaut werden. Die Neubepflanzung des Mazziniparks ist für Ende Oktober/Anfang November anberaumt.

Nach der Sanierung der Kirchstrasse im letzten Jahr und der zurzeit ebenfalls laufenden Neugestaltung der Umgebung der Eusebiuskirche wird die Neuanlage des Mazziniparks einen weiteren Beitrag zur Aufwertung des Stadtzentrums darstellen.

Meistgesehen

Artboard 1