Grenchen

Einer der gestohlenen BMC-Transporter taucht in Frankreich auf

Die Diebe räumten den Showroom von BMC aus und luden die Fahrräder in gestohlene Transporter.

Die Diebe räumten den Showroom von BMC aus und luden die Fahrräder in gestohlene Transporter.

Unbekannte hatten letzte Woche neben Velos und Velozubehör auch zwei Transporter des Grenchner Veloherstellers BMC entwendet. Eines der Fahrzeuge wurde entdeckt: ausgebrannt, in Frankreich.

«Wir haben die Meldung Anfang Woche erhalten», sagt Thalia Schweizer auf Anfrage. Die Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn bestätigt damit eine Meldung des «Bieler Tagblatts», wonach einer der gestohlenen Firmenwagen von BMC ausgebrannt in Frankreich gefunden wurde. Velos seien keine beim Fahrzeug keine gefunden worden, sagt Schweizer.

In welcher Region Frankreichs der Lieferwagen auftauchte, will sie nicht sagen.

Es gebe keine Hinweise darauf, wo der zweite BMC-Firmenwagen sowie die beiden ebenfalls gestohlenen Lieferwagen der Firma Hänggi abgeblieben seinen.

Gegen 300'000 Franken Gesamt-Schaden

Der Velohersteller BMC war letzte Woche in der Nacht auf Mittwoch ausgeraubt worden. Der Wert der gestohlenen Velos und dem Velozubehör wurde damals auf 100'000 Franken geschätzt.

Der Schaden ist für BMC aber weitaus grösser. Für BMC sei ein Schaden von 250'000 Franken entstanden, sagt Thomas Binggeli, CEO von BMC, gegenüber dem «Bieler Tagblatt».

Weil die Diebe auch noch an anderen Orten zugeschlagen haben, beläuft sich der Gesamt-Schaden gegen 300'000 Franken. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1