Zum Saisonstart organisierte die Trampolinabteilung des TV Grenchen den 36. Grenchner Cup im Velodrome. Am ersten von vier Qualifikationswettkämpfen für die Schweizermeisterschaften von Anfang Juni in Aigle nahmen 213 Turnerinnen und Turner aus der ganzen Schweiz inkl. der gesamten Trampolinelite teil. Die Turner des TV Grenchen wussten zu überzeugen und konnten sich vier Podestplätze sichern.

Aufgrund der Altersreduktion von 18 auf 17 Jahre musste Luc Waldner erstmals in der Kategorie Open Men antreten. Nach einer guten ersten Übung und einem guten Start in die zweite misslang der siebte Sprung und er musste die Übung abbrechen, Rang 5 blieb übrig. Noa Wyss startete erstmals bei den Junioren. Nach einer sehr schönen ersten Übung patze auch er in der zweiten, konnte aber das Finale erreichen. Dort steigerte er sich, zeigte eine stabile Übung und holte sich Gold und den Sieg. Léon Bentje Weiss trat erstmals im U15 Elite an. Er konnte sein Programm sauber absolvieren und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

In der Kategorie National A Damen übernahm Ramona Schaad mit der besten ersten Übung die Führung. Ihre neue Kür war aber noch nicht ganz fehlerfrei, sodass sie im Finale auf Rang vier zurückfiel. Luana Taubers trat nach längerer Verletzungspause im National B an. Sie wusste zu überzeugen und sprang zu Gold. Nora Lobsiger verpasste als vierte das Podest knapp. In der Kategorie U15 National überzeugte Marco Baumann.

Er zeigte saubere Sprünge und holte sich doch etwas überraschend seinen ersten Sieg. Andri Steiner verpasste als vierter das Podest knapp. Bei den Mädchen lief es Lia Koller und Lena Hengartner nicht nach Wunsch. Sie belegten lediglich die Ränge 14 und 21. Alex Saner verpasste im U13 National mit Rang vier das Podest ebenfalls knapp. Im U11 zeigten Maram Romdhani, Philippa Weber und Mika Keller ihr Können und belegten die Ränge 9, 15 und 11. (mgt)