Grenchen
Bus kommt von Strasse ab: Feuerwehr muss ihn bergen – keine Verletzten

Der Schnee der vergangenen Tage sorgte auf den Strassen im Kanton für mehrere Unfälle.

Rebekka Balzarini
Drucken
Teilen
Ein Bus kam von der Strasse ab.
4 Bilder
Er musste laut Leser-Informationen einer stehenden Autokolonne ausweichen.
Zur Bergung wurde die Feuerwehr aufgeboten.
Die Feuerwehr bei der Bergung. Es wurde niemand verletzt.

Ein Bus kam von der Strasse ab.

Peter Brotschi

Es sollte eine gemütliche Busfahrt auf den Grenchenberg werden, für die 20 Fahrgäste endete sie aber mit einem leichten Schrecken: Ein Bus der BGU kam auf der Strasse ins rutschen und landete im Schnee. Passiert ist das Unglück, als der Bus einer stehenden Autokolonne ausweichen musste. Das berichtet ein Leser dieser Zeitung, der auch gleich ein Bild des Unfalls mitschickte. Die Passagiere und der Chauffeur seien bei dem Vorfall aber unverletzt geblieben und hätten mit einem anderen Bus weiterfahren können. Der verunfallte Bus musste anschliessend von der Feuerwehr geborgen werden, die Grenchenbergstrasse wurde deshalb während einiger Zeit gesperrt.

Kollisionen in Dornach und Kriegstetten

Auch im Flachland kam es auf den glatten Strassen zu Unfällen. Am Freitag verlor ein Automobilist in Dornach auf der schneebedeckten Gempenstrasse die Kontrolle über sein Fahrzeug, schreibt die Kantonspolizei Solothurn. Er rutschte über die Gegenfahrbahn und prallte in ein entgegenkommendes Auto. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Einen weiteren Unfall gab es ebenfalls am Freitag in Kriegstetten. Laut der Kantonspolizei hat eine Autofahrerin am Freitag beim Abbiegen auf die Autobahn A1 ein entgegenkommendes Auto übersehen. Darauf kam es zu einem Zusammenstoss, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden.