Viele staunten am Mittwochmorgen nicht schlecht, als plötzlich BGU-Linienbusse durch die Bettlachstrasse verkehrten. Die Einkaufsstrasse in Grenchens Stadtzentrum war zwei Monate lang teilweise gesperrt. Aber jetzt war für 24 Stunden Hochbetrieb. Der Grund für die Umleitung waren Belagsarbeiten an der Löwenkreuzung und an der Kirchstrasse. Die Arbeiten haben am Mittwoch morgen begonnen und sollten noch bis in die Nacht andauern.

Parkierer verscheuchen

Eswaren viele Busse, die sich nach Durchfahrt des Busbahnhofs Postplatz durch das Stadtzentrum schlängeln mussten. Die BGU hatte deshalb einen Posten gestellt, der die Einfahrt in die Bettlachstrasse von Westen her überwachte.

Er musste die Autofahrer und Lieferanten verscheuchen, die ihre Fahrzeuge gewohnheitsmässig auf der Strasse stehen lassen. «Es ging schon heute früh los, als ich einen uneinsichtigen Lastwagenfahrer mit Nachdruck bitten musste, Platz zu machen», berichtet der BGU-Mitarbeiter auf seinem Posten vor dem Löwen-Haus.

Däderizstrasse wird fertig

Sommer ist Tiefbauzeit und so geht es schon bald weiter mit der nächsten Sperrung. Was lange währt, wird (hoffentlich) endlich gut: Am kommenden Montag 13. August wird nach jahrelangen Bauarbeiten der Deckbelag auf der Däderizstrasse eingebaut. Diese wird laut Mitteilung der Baudirektion zwischen Kirchstrasse und Dählenstrasse ab Sonntag 12. August, 19.00 Uhr, bis Dienstag 14. August, 5.00 Uhr, für jeglichen Verkehr gesperrt.

Da der Deckbelagseinbau witterungsabhängig ist würde über eine allfällige Terminverschiebung an den beiden Infotafeln (Einmündung Dählenstrasse und Kirchstrasse) informiert. Die BGU-Haltestelle am Weinberg wird temporär ca. 300 m nach Westen an die Dählenstrasse und die Haltestelle Dammstrasse ca. 200 m nach Osten an die Bündengasse verschoben. Das Trottoir bleibt offen.

Schliesslich kündigt auch die SWG noch eine Baustelle an: Ab dem 13. August saniert sie in zwei Abschnitten (Abschnitt 1: Centralstrasse 83 bis Schild-Rust-Strasse 23 und Abschnitt 2: Centralstrasse 76 – Trottoir/westlich bis Centralstrasse 37) die Stromleitungen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September. Die Strasse soll dabei befahrbar bleiben, es ist aber mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.