Grenchen

Bei «BMC» werden schon wieder teure Velos geklaut

Showroom von BMC. Erneut kamen teure Velos weg. (Archiv)

Showroom von BMC. Erneut kamen teure Velos weg. (Archiv)

In Grenchen ist in der Nacht auf Mittwoch in mehrere Unternehmen eingebrochen worden. In der Karbonrahmenfabrik von «BMC» wurden Velos im Wert von mehreren 100‘000 Franken entwendet. Im Oktober 2013 kam es zu einer ähnlichen Diebestour.

In der Nacht auf den 2. Oktober 2013 wurde das Grenchner Industriegebiet von einer Einbruchwelle heimgesucht. Insgesamt in vier Betriebe brachen die Unbekannten ein. Es kamen Fahrräder und Autos im Wert von über 100'000 Franken weg. Auch bei «BMC» wurde damals eingebrochen.

Knapp sechs Monate kommt es erneut zu einer Einbruchswelle. Mehrere Geschäfte wurden in der Nacht auf Mittwoch ausgeraubt, unter anderem wieder der Fahrradhersteller, teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Die Unbekannten sind zwischen 18 Uhr und 6 Uhr an der Niklaus Wengistrasse eingebrochen. Dies, «obwohl BMC die Sicherheitsmassnahmen inzwischen wesentlich verstärkt hat», wie das Unternehmen mitteilt. «Dabei wurden wiederum neuste Fahrradmodelle und entsprechendes Zubehör im Wert von mehreren 100‘000 Franken aus der Montagehalle und dem Lager entwendet.»

Autos für Abtransport verwendet

In derselben Zeit ist laut Kantonspolizei zudem in die Werkzeugfabrik «Rieger P. AG» an der Sportstrasse eingebrochen und ein grüner VW Bus T5 gestohlen worden. «Dieser wurde möglicherweise für den Transport der Fahrräder benutzt», so die Kantonspolizei.

An der Archstrasse verschafften sich die unbekannten Täter Zutritt zu der Firma «Pro Work AG». Dort entwendeten sie einen Tresor mit Bargeld und Schlüsseln, sowie einen Renault Traffic. Das Fahrzeug wurde wahrscheinlich für den Abtransport des Tresors gebraucht.

Die Polizei sucht Zeugen. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1