Ernährung
Gesunde Ernährung in Kindertagesstätten

Der Kanton Solothurn setzt ab sofort auf gesunde und ausgewogene Ernährung für Kleinkinder in der Tagesbetreuung. Er ist der erste Deutschschweizer Kanton, welcher das 1993 in der welschen Schweiz lancierte Projekt Fourchette verte einführt.

Merken
Drucken
Teilen
Essen im Kinderhort

Essen im Kinderhort

Keystone

Im Rahmen eines Pilotprojekts übergibt der Kanton das Qualitäts-Label Fourchette verte an die vier Kindertagesstätten Kita Sonnhalde und Kita Hagmatt aus Olten, sowie an die Kita Lorenzen (Solothurn) und Kita Delfin (Bettlach).

Das Ernährungsverhalten der Kinder werde immer mehr durch solche Institutionen beeinflusst, teilt der Kanton am Mittwoch mit. Das Kind entwickle Ernährungsgewohnheiten, die sich im Erwachsenenalter nur schwer ändern liessen.

Deshalb sei es wichtig, dem Kind bereits im Krippenalter eine gesunde und ausgewogene Ernährung anzubieten.

Nach Ernährungspyramide kochen

Alle Kindertagesstätten und Mittagstische im Kanton Solothurn können sich nun mit dem Qualitätslabel von Fourchette verte auszeichnen lassen.

Eine Ernährungsberaterin wird die Kindertagesstätten (Kita) besuchen und das Krippenpersonal und die Küchenverantwortlichen bei der Erstellung ihrer Menüpläne beraten und betreuen.

Besonderes Augenmerk setzt Fourchette Verte darauf, dass die Kitas bei der Menuzusammenstellung nach der Ernährungspyramide kochen.

Ernährungspyramide

Ernährungspyramide

Zur Verfügung gestellt

Wenn die Kriterien von Fourchette verte eingehalten werden, wird das Label von einer Fachgruppe vergeben.$

Auch Mittagstische einbeziehen

Ziel ist es von den insgesamt 42 Kindertagesstätten, bis Ende Jahr acht weitere Krippen mit dem Label auszuzeichnen und das Projekt auch auf Mittagstische auszuweiten.

Die Trägerschaft des Projektes übernimmt ab 2011 das Bildungszentrum Wallierhof. (lds)