Flugbetrieb

Flugverbot: Keine Trainingsflüge mehr über Solothurn

Die französische Luftfahrtbehörde verbietet Trainigsflüge auf der Süd-Route

Es gibt zu viele Anflüge über die Südpiste

Die französische Luftfahrtbehörde verbietet Trainigsflüge auf der Süd-Route

3200 Flüge sind im letzten Jahr den Flugplatz Basel-Mulhouse von Süden her angeflogen. Zu viel meinen die Behörden. Sie verbieten nun Trainingsflüge auf der Süd-Piste, die auch über die Region Thal und Schwarzbubenland führt.

Im letzten Jahr war der Nordwind besonders ausgeprägt. Der Flughafen Basel-Mulhouse musste deshalb knapp 10 Prozent aller Flüge über die Süd-Piste und damit über Solothurner Boden lotsen.

Wie ein Abkommen zwischen dem Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt und der französischen Direction générale de l'aviation civile festlegt, dürfen es nicht mehr sein. Denn sobald der Anteil an Südanflügen in einem Kalenderjahr mehr als 8 Prozent aller Landungen ausmacht, müssen die Behörden die Situation analysieren.

Massnahmen getroffen

Deshalb haben die Luftfahrtbehörden der Schweiz und Frankreich Massnahmen getroffen um die Anzahl Südanflüge zu reduzieren. Zum einen wurde ein Messgerät direkt neben der Piste installiert, das noch exaktere Windwerte liefern soll. So können mehr Flüge über die Nord-Piste geführt werden, hoffen die Luftfahrtbehörden.

Ausserdem werden nun die Daten des Informatiksystems, das die Fluglotsen bei der Pistenwahl unterstützt, besser dargestellt.

Als weitere Massnahme hat die Direction générale de l'aviation civile Trainingsflüge auf der Südpiste des Flughafens Basel-Mulhouse verboten. Bis anhin hat die französische Luftfahrtbehörde die Piloten lediglich dazu aufgefordert, auf solche Flüge zu verzichten.

Keine grossen Maschinen fürs Training

Ruhiger wird es deswegen im Thal und Schwarzbubenland nicht, da für Trainingsflüge keine grossen Maschinen verwendet werden.

Was jedoch für Ruhe sorgen könnte: Der Flughafen Basel-Mulhouse saniert dieses Jahr die Nord-Südpiste, weshalb die Landesysteme von Mai bis Juli ausser Betrieb gesetzt werden. Während dieser Zeit kommt für die Südanflüge das alte Verfahren zur Anwendung: Die Piloten überfliegen ein anderes Gebiet. (lds)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1